Lokale News

Leuk-Susten Walliser Meister

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 19:21
Der FC Leuk-Susten ist Walliser Meister in der 3. Liga. Die Mannschaft von Trainer Iwan Holosnjaj gewann den Final gegen den Unterwalliser Vertreter aus Grimisuat mit 5:2.
Kategorien: Lokale News

Erschmatt: Wettspiele um die Kränze

RRO - 15. Juni 2019 - 18:43
Der Samstag des Tambouren- und Pfeiferfests in Erschmatt stand ganz im Zeichen der Wettspiele. Einzelteilnehmende und Gruppen konnten ihr Können vor der Jury unter Beweis stellen.

Das 78. Tambouren- und Pfeiferfest in Erschmatt erfreut sich an diesem Wochenende grosser Beliebtheit. Am Freitagabend hatte der gastgebende Tambourenverein Edelweiss zum Jubiläumskonzert geladen. Über tausend Leute besuchten diesen Event der speziellen Art. Am Samstag standen die Wettkämpfe im Zentrum des Geschehens. Einzelteilnehmende und Gruppen traten vor Jury und Publikum auf. Es herrschte ein geselliges und manchmal auch ein angespanntes Treiben. "Wir nehmen es jetzt eher gemütlicher. Bei uns wird die Geselligkeit gross geschrieben", sagte beispielsweise Jonathan Carlen vom Tambouren- und Pfeiferverein Naters im rro-Interview. Bei manchen Gruppen oder Einzelwettkämpfern sah dies teilweise anders aus. Wie es den Teilnehmenden vor der Jury ergangen ist, wird am Sonntagabend bekannt gegeben. Dann steht die Verleihung der begehrten Kränze auf dem Programm.rro ist auch am Sonntag live vor Ort und berichtet in Text, Bild und Ton./hm
Kategorien: Lokale News

Festzelt in Erschmatt evakuiert

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 18:35
Wegen starker Winde und eines Gewitters musste am frühen Samstagabend das Festzelt in Erschmatt evakuiert werden. Gemäss Pressesprecher Pierre-Alain Steiner gab es keine Verletzten. Die Lage habe sich wieder beruhigt und sei stabil.
Kategorien: Lokale News

Rad: Simon Ruff Sieger im Bergrennen Susten-Leukerbad

RRO - 15. Juni 2019 - 18:01
Das traditionelle Bergrennen von Susten nach Leukerbad wurde am Samstag zum 38. Mal ausgetragen. Der Sieger heisst Simon Ruff.

Simon Ruff gewann das Bergrennen Susten-Leukerbad am Samstag in einer Zeit von 44 Minuten und 28 Sekunden. Im Ziel hatte er einen Vorsprung von elf Sekunden auf den zweitklassierten Thomas Jauner. Der 3. Platz ging an den Unterwalliser Pierre-Yves Bender. Er hatte schon mehr als eine Minute Rückstand auf den Sieger. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten Sascha Hosennen und Claudio Furrer. Der 17-jährige Marcus Brunner zeigte eine starke Leistung und kam auf den 6. Rang. Er holte damit gleichzeitig den Sieg in der Kategorie U20. Die weiteren Ränge bei den Herren belegten Stefan Julier, Thomas von Känel, Jean-Francois Genoud und Jonas Delaloye.Bei den Damen siegte die Marokkanerin Siham Es-Saddy. Sie kam nach einer Stunde und acht Minuten ins Ziel. Die Ränge 2 und 3 belegten Tiffany Astolfi und Tamara Lutz./en
Kategorien: Lokale News

«Die IV-Rente ist und bleibt notwendig»

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 18:00
In der Simplonhalle fand heute Nachmittag die Podiumsdiskussion zum Thema: «Wie ermöglichen wir die Existenzsicherung für Menschen mit Behinderungen?» im Rahmen der Procap-DV statt.
Kategorien: Lokale News

Auseinandersetzung mit Nyfelers Sichtweise

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 16:49
Das Lötschentaler Museum präsentierte an einer Vernissage gleich drei neue Ausstellungen: «Nyfelers Welt», «Kunst und Kulturerbe» und «Erfunden-wahre Geschichten».
Kategorien: Lokale News

Termen: Finanzielle Entlastung für Stiftung Ecomuseum Simplon

RRO - 15. Juni 2019 - 16:27
Die Mitglieder der Stiftung Ecomuseum Simplon Passwege und Museen sowie des Fördervereins Ecomuseum Simplon trafen sich am Samstag in Termen zu ihren Jahresversammlungen.

Es ist eine grosszügige Unterstützung für die Stiftung Ecomuseum Simplon Passwege und Museen. Denn: Am Samstag erhielt sie vom Förderverein Ecomuseum Simplon, anlässlich seines 25-Jahr-Jubiläums, einen Scheck in Höhe von 25'000 Franken. "Obwohl die Stiftung das vergangene Jahr mit einem Ertrag abgeschlossen hat, ist die finanzielle Lage angespannt", sagte Stiftungspräsident Josef Escher. Jedoch würde dieser Betrag zu etwas Entlastung beitragen. Weiter finanziert der Förderverein die Ausarbeitung eines Dossiers für das Projekt zur Sanierung der Trockensteinmauern vom Alten Spittel bis nach Simplon Dorf entlang des Stockalperwegs./vs
Kategorien: Lokale News

Das grosse Fest im kleinen Dorf

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 13:55
Der Tambourenverein Edelweiss Erschmatt organisiert am Wochenende das Oberwalliser Tambouren- und Pfeiferfest. Heute Samstag steht als Highlight das Konzert von Oesch's die Dritten an. Bereits am Freitagabend ertönte das einmalige Geburtstagskonzert der Tambouren aus dem kleinen Dorf.
Kategorien: Lokale News

Für ein Miteinander zwischen den Kulturen

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 13:45
Das Forum Migration Oberwallis hat geladen. Und die Leute sind zahlreich gekommen. Auf dem Kaufplatz in Visp standen die unterschiedlichen Kulturen der Welt im Fokus.
Kategorien: Lokale News

Visp: Vom Schweizer Raclette bis zum syrischen Hummus

RRO - 15. Juni 2019 - 10:13
Am Samstag lädt das Forum Migration Oberwallis zum Fest der Kulturen nach Visp. Dabei wollen die Verantwortlichen verschiedene Kulturen kulinarisch, aber auch kulturell vorstellen.

1980 veranstaltete die Schweizerische Flüchtlingshilfe den ersten nationalen Flüchtlingstag. Seither findet dieser jeweils am dritten Juni-Wochenende in über 200 Städten und Gemeinden statt. Der Flüchtlingstag würdigt gemäss den Organisatoren das Schicksal und den Mut der Flüchtlinge. An diesem Projekt beteiligt sich seit Jahren auch das Forum Migration Oberwallis. Sie stellen am Samstag erneut das Fest der Kulturen auf dem Visper Kaufplatz auf die Beine. Einerseits wird Solidarität mit den Flüchtlingen bekundet. Anderseits ist es ein Tag der Begegnung zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern und der Oberwalliser Bevölkerung.Interessierte können noch bis um 18 Uhr kulinarische Leckereien und kulturelle Darbietungen aus verschiedenen Ländern geniessen./hm
Kategorien: Lokale News

Zermatt: Strasse aus Plastik

RRO - 15. Juni 2019 - 9:02
Asphalt, welcher aus recycelbarem Kunststoff hergestellt wird, ist an sich nichts Neues. Die Zermatter lancieren diesbezüglich ein Pilotprojekt.

Die schottische Firma MacRebur hat einen innovativen Weg gefunden, wie man Kunststoffabfälle zur kostengünstigen und verbesserten Asphaltlösung nutzen kann. "Mit unserem Produkt ersetzen man einen Teil des Bitumens mit Kunststoffabfall", erklärt Laura Tinham, Betriebsinhaberin von MacRebur Switzerland. Zudem komme es zu einer Nutzung des Kunststoffabfalls. Gleich zwei Argumente zur Schonung der Umwelt. Gewonnen wird der Kunststoff hauptsächlich aus industriellem Kunststoffabfall. Am Freitag startete diesbezüglich in Zermatt nun ein Pilotprojekt. "Uns ist die Ökologie wichtig. Wir haben vor zwei Jahren zirka 1.8 Millionen Franken in das Belagwerk investiert", erläutert Olivier Imboden, Geschäftsführer der Ulrich Imboden AG. Dadurch konnte der Recyclinganteil vom alten Belag erhöht werden. Bis zu 33 Prozent des alten Belags kann man nun dem neuen Belag beigeben. In Zermatt wird nun schweizweit der erste Praxistest mit diesem Produkt durchgeführt. "So können wir testen, wie sich der Belag bei warmen und kalten Temperaturen verhält", erklärt Imboden. Die Kosten während dieser Testphase sind noch nicht wirklich abschätzbar. Doch Imboden ist überzeugt: "Ich glaube, dies wird eine Revolution im Oberwallis geben."/bl
Kategorien: Lokale News

Berglauf: Qualifikation für die Europameisterschaft in Zermatt

RRO - 15. Juni 2019 - 8:53
Die Kandidaten für die Berglauf-Europameisterschaft in Zermatt sind am Sonntag an der Berglauf-Schweizermeisterschaft am Moléson gefordert.

In diesem Jahr ist die Ausgangslage vor den Schweizer Berglauf-Meisterschaften besonders spannend. Das Rennen am Sonntag von Neirivue auf den Moléson ist für die Schweizer Läufer das Selektionsrennen für die Heim-EM am 7. Juli in Zermatt.Der Berglauf Neirivue-Moléson ist 10,6 Kilometer lang und weist 1290 Höhenmeter auf. Damit bietet er ideale Voraussetzungen für einen Härtetest im Hinblick auf die Europameisterschaften, die drei Wochen später in Zermatt stattfinden. Die Schweizermeisterschaft ist für die Aktiven und für die U20-Männer der einzige Selektionslauf. Bei den Frauen interessiert insbesondere wie die beiden Quereinsteigerinnen Nathalie von Siebenthal und Judith Wyder im Vergleich mit der Vorjahressiegerin Maude Mathys abschneiden. Die Langläuferin und die ehemalige Orientierungsläuferin haben sich eine Teilnahme an der EM zum Ziel gesetzt, Mathys hat in Zermatt die Chance, ihr drittes EM-Gold in Folge zu gewinnen. Bei der Vergabe der EM-Startplätze möchte auch Viktoria Kreuzer ein Wörtchen mitreden.Bei den Männern präsentiert sich die Ausgangslage offen. Daniel und Stefan Lustenberger haben schon internationale Berglauf-Einsätze hinter sich. Zu rechnen ist auch mit Jonathan Schmid und dem Zermatter Skialpinisten Martin Anthamatten. In der Kategorie U20 ist Fabian Fux ein heisser Anwärter auf einen Startplatz in Zermatt./en
Kategorien: Lokale News

Zeit der Steinbock-Winzlinge

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 8:40
Im Juni setzen die Steingeissen ihre Kitze. Kaum auf der Welt beginnen die Winzlinge sich im felsigen Gelände fortzubewegen. Deshalb gilt für diese Zeit besonders: Hunde an die Leine!
Kategorien: Lokale News

Oberwallis: Auf gehts zur Alp

RRO - 15. Juni 2019 - 7:29
Ab in die Sommerresidenz. In diesen Tagen finden wieder zahlreiche Alpaufzüge statt. Auch im Turtmanntal beginnt damit das Ausfechten um den Titel der Alpkönigin wieder.

Alpaufzüge - sie haben Tradition. Sind Schauplatz von Gästen und Einheimischen. Der Sommer zieht ein. So auch auf der Alpe Rotigen im Turtmanntal. Seit Donnerstag bringen die Züchter ihre Eringer in die Sommerresidenz. "Am ersten Tag haben die Besitzer 20 Erstmelken aufgealpt. Am Freitag folgten 75 Jungtiere und am Samstag nun 113 Kühe", sagt Dominic Passeraub im rro-Interview. Gleich zu Beginn machen die Tiere die Rangordnung unter sich aus. Ein gern gesehenes Spektakel, welches auch heuer viele Gäste anzieht. "Im Turtmanntal werden die Kühe sehr stark durchmischt. Daher gibt es mehr Kämpfe bis eine Alpkönigin feststeht." Bis Mitte September bleiben die Tiere auf der Alpe.Je nach Vegetation und Höhe der Alpen finden die Alpaufzüge im Verlauf des Juni bis Anfang Juli statt./ip
Kategorien: Lokale News

Eisten: Unterbruch im Trinkwassernetz

RRO - 15. Juni 2019 - 6:07
Am Monatg kann es in der Gemeinde Eisten in den Weilern Randflüeh, Tribelwang, Zen-Eisten, Blatte und Zen-Schmieden zwischen 8 Uhr und 17 Uhr zu Trinkwasserausfällen kommen.

In den Weilern Randflüeh, Tribelwang, Zen-Eisten, Blatte und Zen-Schmieden der Gmeinde Eisten kann es am Montag zwischen 8 Uhr und 17 Uhr zu Trinkwasserausfällen kommen. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten am Trinkwassernetz. Die Gemeinde empfiehlt Wasserreserven für den Tagesverbrauch vorzubereiten und mit dem Trinkwasser sparsam umzugehen./bl
Kategorien: Lokale News

Die Zeiten waren nicht nur finster

http://www.1815.ch - 15. Juni 2019 - 4:15
SITTEN | Wird das frühe Mittelalter Thema, wird zumeist von dunklen Zeiten gesprochen. Doch es waren nicht bloss Schrecken und Not, welche diese Epoche hervorbrachte.
Kategorien: Lokale News

«Wir waren stolz»

http://www.1815.ch - 14. Juni 2019 - 23:00
Andreas Amherd vom TV Naters gewann am Eidgenössischen Turnfest 1972 in Aarau einen Kranz. Erinnerungen eines Zehnkämpfers.
Kategorien: Lokale News

Kippel: Grosse finanzielle Herausforderungen stehen an

RRO - 14. Juni 2019 - 21:07
Die Gemeinde Kippel setzt den Fokus diesen Sommer auf die Arbeiten im Strassenbereich. Zudemn ist der Neubau des Campings vorgesehen.

Die Urversammlung von Kippel genehmigte am Freitagabend die Rechnung 2018. Diese weist einen Cashflow von rund 480'000 Franken auf und schliesst mit einem Ertragsüberschuss von etwas mehr als 12'000 Franken. Dies trotz ungeplanter Ausgaben der Schulhausdachsanierung. Die Nettoprokopfverschuldung ist trotz der hohen Investitionen von 797'293 Franken mit 3121 Franken nur leicht angestiegen. Auch in Zukunft steht die Gemeinde gemäss Präsident Reinhard Tannast vor grossenfinanziellen Herausforderungen.Mitte Mai durften die Gemeinde zusammen mit Wiler und der BKW Energie AG offiziell mit dem Bau des Wasserkraftwerks Wiler-Kippel starten. Entlang der Lonza entsteht in den nächsten rund zwei Jahren das Wasserkraftwerk Wiler-Kippel AG. Nach Beendung der Bauarbeiten wird das Wasserkraftwerk für schätzungsweise 2800 Haushalte einheimischen und nachhaltigen Strom produzieren. Das Kraftwerk leistet gemäss Tannast so einen wesentlichen Beitrag zur ökologischen und wirtschaftlichen Stromversorgung im Lötschental und soll 2021 ans Netz gehen. Gleichzeitig muss auch der Neubau einer gemeinsamen ARA abgeschlossen sein.Geld fliesst auch ins Strassennetz. Noch in diesem Sommer werden die Bauarbeiten der Ortskernsanierung an der Kantonsstrasse durch Kippel, sowie der Neubau die Erschliessungsstrasse Trogmatta beendet. Zudem ist der Bau einer weiteren Erschliessungsstrasse sowie der Neubau des Campings vorgesehen./ip/bl
Kategorien: Lokale News

Blatten: Die Gemeinde ist gefordert

RRO - 14. Juni 2019 - 20:46
Für die Gemeinde Blatten wird es auch in Zukunft eine Herausforderung sein, ein ausgeglichenes Ergebnis vorweisen zu können. Es gilt Kosten und Investitionen im Blick zu behalten.

Die Gemeinde Blatten lud am Freitagabend zur Urversammlung. Der Gemeinderat orientierte dabei über das neue Polizeireglement und beantragte, dieses zu genehmigen. Diesem Antrag leistete die Urversammlung Folge. Die Verantwortlichen präsentierten ferner die Jahresrechnung 2018. Diese schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 783 Franken. Der Voranschlag sah noch einen Aufwandüberschuss von 94'664 Franken vor. Der Cashflow beläuft sich bei 331'869 Franken und liegt leicht unter den Vorjahreswerten, aber deutlich über den Budgetzahlen. Das Eigenkapital beläuft sich per 31. Dezember 2018 auf 1,964 Millionen Franken. Die Gemeinde Blatten tätigte im vergangenen Jahr Nettoinvestitionen in Höhe von 664'831 Franken. In der Rechnung resultiert ein Finanzierungsfehlbetrag von 332'963 Franken, welcher sich negativ auf die Kennzahlen der Gemeinde auswirkt. Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt 2689 Franken. Die Urversammlung genehmigte die Rechnung./bl/wh
Kategorien: Lokale News

Nettoprokopfverschuldung leicht angestiegen

http://www.1815.ch - 14. Juni 2019 - 20:43
Am Freitag fand die Urversammlung der Gemeinde Kippel statt.
Kategorien: Lokale News
Inhalt abgleichen