Lokale News

Lawine verschüttet drei Freerider in Montana

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 19:03
Eine Lawine hat am Freitagnachmittag im Skigebiet von Montana drei Wintersportler mitgerissen. Zwei von ihnen konnten sich selbst befreien, ein Snowboarder musste hospitalisiert werden.
Kategorien: Lokale News

MGBahn mit eingeschränktem Fahrplan am Wochenende

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 18:33
Aufgrund der aktuellen Wetterprognose muss der Bahnverkehr im Goms zwischen Niederwald und Oberwald voraussichtlich ab Samstagabend bis auf Weiteres eingestellt werden. Dies betrifft auch den Autoverlad Furka zwischen Oberwald und Realp.
Kategorien: Lokale News

Brig-Glis: Ein guter Event braucht ein gutes Design

RRO - 19. Januar 2018 - 17:31
Die Agentur Metaloop ist offizieller Partner der FIS Nordischen Junioren Weltmeisterschaften 2018 und unterstützt den kantonsübergreifenden Anlass mit einem passenden Auftritt.

Vom 27. Januar bis 4. Februar findet in Kandersteg und im Goms die FISNordische Junioren- und Langlauf-Ski-WM 2018 statt. An neun Eventtagen erwarten die Organisatoren rund 660 Athleten aus 40 Nationen. Die Agentur Metaloop sorgt dabei für die Umsetzung eines einheitlichen Erscheinungsbilds und des Screen Designs für die Webseite./bn
Kategorien: Lokale News

Von Abfallknatsch und Wahlbetrug

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 16:48
Auf der Suche nach Karikaturen während der Fasnacht sind wir in Briger Gaststätten fündig geworden. Hinter den bunten Zeichnungen stecken die beiden leidenschaftlichen Zeichner Kurt Regotz und Roland Derendinger. Sie haben unabhängig voneinander Sujets gemalt und Ereignisse aus Politik und Gesellschaft auf den Punkt gebracht.
Kategorien: Lokale News

Oberwallis: Chäsblatt mit alternativen Fakten

RRO - 19. Januar 2018 - 16:44
Die Visper Martinizunft präsentierte am Freitag ihr Chäsblatt. Eine Fasnachtszeitung mit 20 Seiten und vielen alternativen Fakten von hier und dort.

Alternative Fakten, Gerüchte und weitere Unwahrheiten auf 20 Seiten. Die Visper Martinizunft veröffentlicht am Samstag die aktuelle Martinifalz. Der diesjährige Titel der Zeitung: Chäsblatt. Doch was hat es mit diesem Namen auf sich? Das weiss der Martinimeier René Köstli selbst nicht so genau. "Wir haben viele kreative Köpfe im Hintergrund, die sich auf diesen Namen geeinigt haben."Der Martinimeier ist bereits das dritte Jahr an der Erstellung der Martinifalz beteiligt. Für ihn ist die Zeitschrift jedes Jahr wieder etwas ganz Spezielles, was nicht mehr wegzudenken ist. Für acht Franken ist das Blatt ab sofort erhältlich./gp
Kategorien: Lokale News

Saas-Fee: Der Kampf gegen das Eis

RRO - 19. Januar 2018 - 16:28
Am Freitag und Samstag kämpfen in Saas-Fee über hundert Athleten um den Sieg beim Ice Climbing Worldcup. Die Wettkämpfe locken bis zu 2500 Zuschauer ins Gletscherdorf.

Über hundert Athleten der Ice Climbing Weltelite aus verschiedensten Ländern kämpfen sich an diesem Wochenende im sogenannten Ice Dome in Saas-Fee rund 32 Meter in die Höhe. Sie alle haben nur ein Ziel: Den Weltcuptitel im Eisklettern zu gewinnen."Der Sport ist sehr motivierend und ich mag es, mich von Winter zu Winter zu steigern", sagte die Oberwalliserin Vivien Labarile gegenüber rro. Sie ist eine der vielen Teilnehmenden, die auf einen Podestplatz hinfiebern. Dabei begleiten sie über die beiden Tagen mindestens 2500 Zuschauer. Diese erhalten mit dem Ice Climbing Worldcup einen Einblick in eine zukünftige olympische Sportart.Kulinarische Spezialitäten, ein attraktives Rahmenprogramm sowie zwei grosse Partys am Freitag- und Samstagabend runden den Event ab./bn
Kategorien: Lokale News

Biathlon: Gute Leistung von Benjamin Weger in Antholz

RRO - 19. Januar 2018 - 15:32
Im Weltcup-Sprintrennen in Antholz erreicht der Oberwalliser Biathlet Benjamin Weger den 16. Rang.

Nach dem Höhentrainingslager im Südtirol zeigte sich Benjamin Weger beim Sprintrennen am Freitagnachmittag in Antholz in guter Form. Bei recht schwierigen Windverhältnissen hatte der Gommer im Liegendschiessen einen Fehlschuss. So lag er nach diesem Schiessen auf dem 32. Rang. In der Loipe zeigte der Oberwalliser danach eine starke zweite Runde. Er lief dort die elftschnellste Zeit. Im Stehendschiessen verfehlte Weger beim ersten Schuss das Ziel. Danach blieb er fehlerlos. So verbesserte er sich auf den 14. Rang. In der Schlussrunde büsste Weger nochmals etwas Zeit ein und klassierte sich schlussendlich auf dem 16. Schlussrang. Für einen Platz in den Top Ten fehlten dem Gommer 20 Sekunden.Der Sieg in Antholz ging an den Norweger Johanes Thignes Boe. Er siegte mit 12 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Martin Fourcade. Auf den 3. Platz kam der deutsche Läufer Arnd Pfeiffer. Zweitbester Schweizer war Mario Dolder auf dem 61. Rang. Somit ist die Schweiz im Verfolgungsrennen nur durch Benjamin Weger vertreten./en
Kategorien: Lokale News

Strasse Täsch-Zermatt wieder offen

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 14:39
Die Situation auf den Oberwalliser Strassen hat sich nach Sturmtief «Evi» ein wenig beruhigt. Die Simplonpassstrasse ist wieder für den Personenverkehr freigegeben worden. Die Strasse von Täsch nach Zermatt wird um 15 Uhr wieder geöffnet.
Kategorien: Lokale News

Baubewilligung für Lonza Arena erteilt

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 14:35
Der Gemeinde Visp wird die nachgesuchte Bewilligung für das Bauvorhaben der Eissport- und Eventhalle «Lonza Arena» erteilt.
Kategorien: Lokale News

Forclaz-Passstrasse voraussichtlich bis Anfang März gesperrt

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 14:28
Nach Niedergang eines grösseren Felssturzes am 13. Januar ist die Strasse über den Col de la Forclaz für den motorisierten Verkehr nicht mehr befahrbar. Die Sanierung des instabilen Abschnitts wird noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Mit einer Wiedereröffnung der Strasse kann Anfang März gerechnet werden.
Kategorien: Lokale News

Visp: Baubewilligung für Lonza Arena eingetroffen

RRO - 19. Januar 2018 - 14:20
Die Baubewillung für die neue Eissport- und Eventhalle Lonza Arena ist eingetroffen. Im März beginnen die Bauarbeiten.

Seit 2012 laufen die Planungen der Gemeinde Visp in den Seewjinen für eine neue Eissport- und Eventhalle. Am 27. November 2016 erteilte die Visper Stimmbevölkerung an der Urne grünes Licht für den Bau einer neuen Halle. Am 23. Juni 2017 deponierte die Gemeinde Visp als Bauherrin das Baugesuch für die Lonza Arena bei der kantonalen Baukommission. Am 19. Januar ist nun die Baubewilligung  eingetroffen. Auf die einzige eingegangene Einsprache war die Baukommission nicht eingegangen. Ihre Begründung: Das in der Einsprache geäusserte Anliegen muss gegebenenfalls in einem Zivilprozess behandelt werden.Am März erfolgt nun der Spatenstich für die neue Eissport- und Eventhalle. Im Herbst 2019 soll der EHC Visp dann erstmals ein Meisterschaftspiel in der neuen Halle absolvieren./vm
Kategorien: Lokale News

Nicht gemeldete Adressänderung mit Konsequenzen

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 14:09
Die Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt erinnert daran, dass die Zahlung für die Motorfahrzeugsteuer per 31. Januar fällig wird und dass nicht gemeldete Adressänderungen Konsequenzen nach sich ziehen können.
Kategorien: Lokale News

Gute Erfahrung mit Kurtaxe

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 13:27
Die erste Vereinbarung der Internetplattform Airbnb mit einem Schweizer Kanton über die Kurtaxe ist ein Erfolg. Diese Bilanz zogen Zug Tourismus und die Plattform nach den ersten sechs Monaten seit Inkrafttreten.
Kategorien: Lokale News

Täsch/Zermatt: Strasse ab 15 Uhr wieder offen

RRO - 19. Januar 2018 - 13:21
Der Streckenabschnitt Täsch-Zermatt wird am Freitag ab 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Wetterlage im Oberwallis hat sich in den letzten Stunden beruhigt. So auch im Mattertal. Wie die Behörden melden, ist am Freitag ab 15 Uhr die Strasse Täsch-Zermatt wieder offen./vm
Kategorien: Lokale News

Skitourenrennen: Die weltbesten Skitourenrennläufer zu Gast in Villars

RRO - 19. Januar 2018 - 13:15
Am Wochenende ist die Waadtländer Gemeinde Villars Gastgeber des zweiten Skitourenrenn-Weltcups der Saison 2018. Aus dem Oberwallis sind fünf Athleten mit dabei.

Auf dem Programm des zweiten Skitourenrenn-Weltcups in Villars stehen ein Einzelrennen am Samstag und ein Sprint am Sonntag. Das SAC Swiss Team tritt mit 25 Athleten zu den Wettkämpfen an. In der Kategorie Damen ist Victoria Kreuzer am Start. Bei den Espoir Damen vertritt Déborah Chiarello aus Guttet-Feschel das Oberwallis. Martin Anthamatten, Iwan Arnold und Andreas Steindl starten bei den Herren Elite.Am Samstag beim Einzelrennen warten auf die Läufer mehrere Aufstiege, Portagen, bei denen die Ski auf dem Rücken getragen werden, sowie Abfahrten. Der Startschuss fällt in Villars, anschliessend geht es hoch bis zum Grand Chamossaire auf 2120 Meter. Nach 1686 bewältigten Höhenmetern werden die schnellsten Athleten nach rund zwei Stunden das Ziel in Villars erreichen.Am Sonntag gilt es die schnellen Ski zu montieren. Das Sprintrennen wird oberhalb von Villars in Bretaye ausgetragen.Obwohl der Weltcup bereits vergangenen Dezember in China gestartet ist, gelten die Wettkämpfe in Villars als erstes richtiges Kräftemessen mit der Konkurrenz. Aufgrund der geographischen Distanz zu den vermehrt europäischen Nationen fiel die Teilnahme in Asien eher gering aus. Eine Prognose für das kommende Wochenende aus Schweizer Sicht ist deshalb äusserst schwierig abzugeben./en
Kategorien: Lokale News

Wallis: Vorsicht vor Lawinen

RRO - 19. Januar 2018 - 11:41
Die Kantonspolizei rät am Wochenende dringend von Ski- und Schneeschuhwanderungen ausserhalb von markierten Gebieten ab. Sperrungen von Bergstrassen sind möglich.

In den kommenden Tagen sind im Wallis wieder starke Winde und Niederschläge zu erwarten. Daher rät die Kantonspolizei von Ski- oder Schneeschuhwanderungen ausserhalb von markierten Gebiete dringend ab, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die örtlichen Vorschriften seien dringend zu beachten. Die Lawinengefahr liegt derzeit für einen Teil des Kantons auf Stufe 4 von 5 und könnte an diesem Wochenende den ganzen Kanton betreffen. Es sei zudem möglich, dass mehrere Bergstrassen während des Wochenendes gesperrt werden. Verkehrsinformationen finden Sie jederzeit hier./wa
Kategorien: Lokale News

109‘000 Lastwagen auf Schiene verlagert

http://www.1815.ch - 19. Januar 2018 - 11:39
Die RAlpin als Betreiberin der Rollenden Autobahn (Rola) blickt auf ein solides Geschäftsjahr zurück. Rund 109‘000 LKWs wurden auf den Transitachsen über Gotthard und Lötschberg auf der Schiene befördert.
Kategorien: Lokale News

Wallis: "Winterstürme sind ganz normal"

RRO - 19. Januar 2018 - 11:37
Das laufende Jahr hat innert kurzer Zeit bereits eine ganze Serie an Stürmen ins Wallis gebracht. Das ist aber nicht aussergewöhnlich.

Burglind, Evi und Friederike hiessen die drei Stürme, welche in diesem Jahr bereits über die Schweiz gefegt sind. Auch im Wallis haben sie für viel Trubel gesorgt. Laut dem Chefmeteorologen der Meteo Group Schweiz Joachim Schug sei das aber ganz normal. "Es gibt Jahre mit vielen und Jahre mit wenigen Stürmen. In letzter Zeit war es eher ruhig im Alpenraum, deshalb fallen die orkanartigen Winde nun umso mehr auf." Als Beispiel nannte Schug den Sturm Lothar im Jahr 1999 oder Vivian und Wiebke 1990. "All diese Orkane waren viel stärker und richteten grössere Schäden an, als die in diesem Jahr." Ein Blick auf die Prognosen verrät: Es bleibt weiterhin grau und nass mit starken Winden am Wochenende. Ab Dienstag kommt dann endlich die Sonne zurück und bringt auch angenehme Temperaturen ins Wallis./bn
Kategorien: Lokale News

Aletsch Arena: Schneetag für leuchtende Kinderaugen

RRO - 19. Januar 2018 - 10:23
Die Aletsch Arena feiert auch heuer den World Snow Day. Am Sonntag kommen Schneebegeisterte und diejenigen, welche es noch werden wollen, auf ihre Kosten.

Am Sonntag feiert die Aletsch Arena den weltweiten Schneetag, den World Snow Day, welchen der internationale Skiverband lanciert hat. Dieser richtet sich an alle, welche die Schneesportaktivitäten bereits für sich entdeckt haben oder dies gerne tun würden. Ein weiteres Ziel des World Snow Days ist es, Neulingen auf diesem Gebiet den Schnee näherzubringen. Zudem soll diese Aktion einen Mehrwert für jene schaffen, welche bereits Schneesportarten betreiben, heisst es in einer Mitteilung.Anlässlich des Schneetages gelten spezielle Preise./wa
Kategorien: Lokale News

Wallis/Bern: Energisches Nein zur No-Billag-Initiative

RRO - 19. Januar 2018 - 9:03
Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete lehnt die No-Billag-Initiative entschieden ab. Insbesondere für die Berggebiete sei die Initiative sehr schädlich.

Schon seit Monaten weibelt Thomas Egger, CSPO-Nationalrat und Direktor der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete, in der ganzen Schweiz für ein Nein zur No-Billag-Initiative. Die Initiative verlangt die Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren. Egger und seine Organisation lehnen die No-Billag-Initiative entschieden ab. Bei einer Annahme würde die Medienvielfalt in den Randregionen und Berggebieten der Schweiz massiv abnehmen, so die Befürchtung der Lobbyorganisation für die Berggebiete. "Die SRG könnte in der heutigen Form nicht mehr weiter bestehen und die meisten der 34 regionalen Radio- und Fernsehstationen müssten ihren Betrieb endgültig einstellen." Gemäss Thomas Egger würden eben genau diese Sender für einen regionalen Service public sorgen, der sich besonders in Krisensituationen wie Hochwasserereignissen und Lawinenniedergängen bewährt habe. Ausserdem seien die Medienunternehmen in den Bergregionen wichtige Auftraggeber für die lokale Wirtschaft und wichtige Informationsquellen.Gemäss der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete würden bei einer Annahme der No-Billag-Initiative ausserdem gesamtschweizerisch rund 13'500 Arbeitsplätze verschwinden. "In den Berggebietskantonen wie Graubünden und Wallis sind es je rund 250 Arbeitsplätze, die verloren gehen würden", rechnet Thomas Egger vor. Für die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft ist deshalb klar, dass das Schweizer Stimmvolk am 4. März Nein zur No-Billag-Initiative sagen muss, wenn es in der Schweiz, und insbesondere auch in den Bergkantonen wie dem Wallis, weiterhin eine grosse Medienvielfalt und einen starken medialen Service public geben soll./vm
Kategorien: Lokale News
Inhalt abgleichen