Lokale News

Oberwallis: Schnitzelbank-Nachhilfe für unseren Moderator

RRO - 17. Februar 2020 - 0:00
Fasnacht ist auch die Zeit der lustigen und frechen Schnitzelbänke. Unser Moderator will diese Kunst mithilfe eines Experten erlernen.

In vier Lektionen zum Schnitzelbank-Profi... ob das gut geht?Unser Moderator Daniel Theler wagt das Experiment, aber nicht alleine. Als Coach und Lehrmeister hat er sich z'Hansrüedi von der legendären Schnitzelbank-Gruppe "Üfheeru" ins Boot geholt.Im vier Lektionen umfassenden Kurs werden ab Montag Fragen geklärt wie: "Was muss ein Schnitzelbänkler für Eigenschaften mitbringen?", "Wie findet man die richtigen Themen?" oder: "Was tun, wenn keiner lacht?".Diese und andere Fragen beantwortet z'Hansrüedi in vier Lektionen zwischen Montag und Donnerstag. Am Freitag steht die grosse Abschlussprüfung an: Unser Moderator versucht sich an eigenen Schnitzelbänken. Die gesamte Serie können Sie täglich im rro-Programm, auf unserer Website und auf unserer Facebook-Seite verfolgen./td
Kategorien: Lokale News

Mindestens 4000 Franken Lohn für Heimangestellte

http://www.1815.ch - 16. Februar 2020 - 20:00
Ab kommendem Jahr soll für die Angestellten der Walliser Alters- und Pflegeheime ein Mindestlohn von 4000 Franken pro Monat gelten. Das kündigt der Dachverband AVALEMS an.
Kategorien: Lokale News

Badminton: Erfolgreiches Wochenende für den BC Olympica

RRO - 16. Februar 2020 - 18:40
Der BC Olymica gewinnt zuerst Einigen/Spiez und besiegt im Spitzenkampf in der NLB den BC Neuenburg klar mit 7:1.

Der BC Olymica holt am Wochenende acht von möglichen acht Punkten. Am Samstag besiegten die Oberwalliser in Auswärtsspiel Einigen/Spiez ohne Spielverlust mit 8:0. Im Einzel siegten dabei Kai Waldenberger, Yoann Freysinger und Marion Varrin in drei Sätzen. Auch das Mixed-Doppel Laura Blumenthal/Manuel Manca holte einen Dreisatz-Sieg. In den Herren-Doppel und im Damendoppel gab es je einen Sieg in vier Sätzen. Einzig Jan Fröhlich musste über die volle Distanz von Fünf Sätzen. Er entschied das Herreneinzel im fünften Satz mit 11:5 zu seinen Gunsten.Am Tag danach gastierte der Tabellenzweite BC Neuenburg im Olympica. Die Oberwalliser traten wie am Vortag mit den Top-Leuten an und zeigten gegen das Spitzenteam eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jan Fröhlich, Manuel Manca und Marion Varrin holten klare Siege im Einzel. Die Duos Kai Waldenberger/Jan Fröhlich und Manuel Manca/Yoann Freysinger bekundeten keine Mühe in den Doppel. Laura Blumenthal siegte zusammen mit Kai Waldenberger im Mixed-Doppel und bezwang das Gästeduo zusammen mit Marion Varrin im Damen-Doppel. Einzig Yoann Freysinger musste sich gegen den stark aufspielenden Maxime Pierrehumbert in vier Sätzen geschlagen geben.Nach zwölf Spielen führt der BC Olymica die Tabelle mit einem Vorsprung von sechs Punkten an. Damit sind die Oberwalliser auf dem besten Weg, den Gruppensieg zu holen und sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Sie müssen noch auswärts gegen Yverdon antreten. Zum Abschluss folgt das Heimspiel gegen Rousseau./en
Kategorien: Lokale News

Laufsport: Oberwalliser Siege beim Crosslauf in Gamsen

RRO - 16. Februar 2020 - 18:26
Beim Crosslauf in Gamsen dominierten die Unterwalliser. Es gab aber auch Oberwalliser Podestplätze.

Die Kantonale Crosstournee besteht aus vier Rennen. Drei Wettkämpfe wurden im Unterwallis in Ayent, Troistorrent und Collombey-Muraz ausgetragen. Das vierte Rennen in Gamsen zählte gleichzeitig als Wallisermeisterschaft. Vor allem in den jüngeren Kategorien war die Beteiligung sehr hoch. Insgesamt waren bei besten Bedingungen mehr als 250 Läuferinnen und Läufer am Start.Einen Oberwalliser Erfolg gab es bei den Schülerinnen A. Da siegte Nele Sophia Ritler vom LV Visp. Bei den Mädchen B siegte Lynn Pollinger vom LLT Oberwallis mit klarem Vorsprung. "Es war ein sehr schönes Rennen. Aber es war auch recht anforderungsreich. Aber wenn man alles gibt, ist es immer streng", meinte die junge Siegerin nach dem Rennen. "Crosslauf habe ich sehr gerne. Da hat es viel Abwechslung dabei." Lynn Pollinger will auch bei den Schweizermeisterschaften an den Start gehen. "Letztes Jahr schaffte ich da einen dritten Rang und es war ein cooles Rennen"Ein starkes Rennen lief Tabea Blatter vom LLT Oberwallis bei den Mädchen A. Für sie war es der vierte Sieg bei der diesjährigen Kantonalen Crosstournee. "Die Verhältnisse waren heute top. Manchmal war der Untergrund auf den Wiesen ein bisschen matschig. Das hat das Laufen ein bisschen erschwert. Aber ich bin mit dem Rennen sehr zufrieden." Auch Tabea Blatter will Anfang März bei den Schweizermeisterschaften an den Start gehen. "Das Rennen da wird noch ein bisschen schwieriger sein. Anstatt drei Kilometer wie hier im Wallis müssen wir da vier Kilometer bewältigen." Tabea Blatter hofft, dass die Strecke nicht allzu steile Passagen aufweist. "Wenn es flach ist, kann ich mithalten. Bei steileren Abschnitten wird es für mich schwieriger. Da merkt man, dass ich eine Bahnläuferin bin."Podestplätze gab es für Fabian Fux und Andreas Amman bei den Herren. Fux klassierte sich auf dem 2. Rang. Amman lief als Dritter ins Ziel. Bei den Frauen belegte Georgette Kämpfen den 2. Rang. Auch einen zweiten Rang gab es bei den älteren Frauen für Christine Lang. In der Kategorie Schüler A kam Pascal Amherd auf vom TV Naters auf den 2. Rang. Je einen dritten Rang erreichten Antoine Metry bei der Jugend A, Gianluca Sarbach bei den Schülern B und Greta Modaffari bei den Schülerinnen C. Alle drei waren für den LLT Oberwallis am Start./en
Kategorien: Lokale News

Das Missione wird zum Hexenkessel

http://www.1815.ch - 16. Februar 2020 - 18:24
Auch am 51. Bunten Abend in Naters sorgen die Schnitzelbank-Gruppen für einen überaus heiteren Abend - mit einigen Ausreissern nach oben.
Kategorien: Lokale News

Ski: Tagessiege für Salzmann und Wyssen

RRO - 16. Februar 2020 - 18:23
Im Rahmen des Oberwalliser Volks-Ski-Cups wurde am Sonntag das traditionelle Strassenrennen in Jeizinen durchgeführt. Nicole Wyssen und Matthias Salzmann holten sich den Tagessieg.

Die Tagesgewinner des Oberwalliser Volk-Ski-Cups heissen dieses Jahr Nicole Wyssen vom SC Mund und Matthias Salzmann vom SC Belalp. Wyssen schaffte die Strecke in 5:33:01 und Salzmann in 4:05:64.Insgesamt gingen in Jeizinen 54 Teilnehmer an den Start. Laut Verantwortlichen war die Piste in einem hervorragenden Zustand. Bei den frühlingshaften Bedingungen war jedoch bald klar, dass der Streckenrekord nicht zu knacken war. Die Rennfahrer lieferten sich auf der vier Kilometer langen Strecke von der unteren Feselalpe hinunter nach Jeizinen ein sehr spannendes Rennen. Teilweise werden hier Geschwindigkeiten von rund 80 km/h gemessen./sr 
Kategorien: Lokale News

Leuk: Eintauchen in ein Konfettimeer

RRO - 16. Februar 2020 - 17:45
Am Sonntag lockte der traditionelle Fasnachtsumzug nach Leuk. Ein buntes Spektakel in zweifacher Ausgabe.

Freunde der fünften Jahreszeit kamen am Sonntag in Leuk auf ihre Kosten: Der traditionelle Fasnachtsumzug sorgte für närrische Stimmung. Insgesamt nahmen  44 Gruppen am Umzug teil. Darunter fanden sich zahlreiche Guggenmusiken, imposante Wägen, Trichjier sowie innovative Gruppen wieder. Auch das Unterwallis war mit mehreren Gruppen vertreten: "Wir können tolle Freundschaften mit ihnen pflegen, da sie immer wieder den Weg an unseren Umzug finden", freute sich Dominque Russi, Mageran der Fasnachtsgesellschaft "Schlangu-Doru".Weiter wurde der Umzug gleich zwei Mal durchgeführt, zunächst in Leuk-Stadt und daraufhin in Susten. "Logistisch stellt dies natürlich einen gewissen Aufwand dar. Aber es ist auch eine Art von Entschädigung für den Aufwand, den alle Gruppen betreiben", erklärte Russi. Die zahlreichen Besucher, welche nicht wenige beiden Umzügen beiwohnten, zollten diesen Aufwand jeweils mit gebührendem Applaus und viel Konfetti./mz
Kategorien: Lokale News

Biathlon: Keine Steigerung von Benjamin Weger

RRO - 16. Februar 2020 - 17:38
Beim Verfolgungsrennen an der Weltmeisterschaft in Antholz gab es für Benjamin Weger eine Enttäuschung.

Benjamin Weger hatte schon beim ersten Schiessen mit drei Strafrunden Pech. Auch bei den weiteren Schiessen blieb der Gommer nicht fehlerlos. So totalisierte er insgesamt sieben Fehlschüsse. Damit lag im Verfolgungsrennen keine Steigerung drin. So klassierte er sich auf dem 59. Rang. Dementsprechend enttäuscht war der Gommer im Ziel. "Mit dem Ergebnis heute kann ich mich nicht zufrieden geben. Viel schlechter geht es fast nicht mehr. Das einzig Erfreuliche ist, dass ich mich bis ins Ziel durchgebissen habe."Bester Schweizer war Mario Dolder auf dem 36. Rang. Serafin Wiestner klassierte sich auf dem 46. Platz. Emilien Jacquelin holte sich die Goldmedaille in der Verfolgung. Der Franzose, der am Schiessstand makellos blieb, setzte sich über die 12,5 km im Endspurt gegen Johannes Bö durch. Alexander Loginow vergab die Verteidigung des Spitzenplatzes mit einem Fehler beim letzten Schiessen und holte Bronze./en
Kategorien: Lokale News

Martinach: Über 21'000 Besucher an der Your Challenge

RRO - 16. Februar 2020 - 17:31
Die siebte Ausgabe der Fachmesse Your Challenge kann auch dieses Jahr seine Zahlen sehen lassen. Über 21'000 Besucher fanden während einer Woche den Weg nach Martinach ins Cerm.

400 Berufe von rund 100 Ausstellern wurden während einer Woche in Martinach im Cerm im Rahmen der Fachmesse Your Challenge vorgestellt. Laut Mitteilung der Organisatoren am Sonntag war die siebte Ausgabe ein voller Erfolg. So konnten sie über 21'000 Besucher verbuchen. Auf über 10'000 Quadratmetern boten interaktive Stände mit Spielen Jugendlichen die Möglichkeit, die Realität des Berufes aus erster Hand zu erleben. Am Freitag stand die Messe mit dem Motto "Tag der Schüler des Oberwallis" ganz im Zeichen des oberen Kantonteils. Insgesamt pilgerten 1700 Schüler aus dem Oberwallis an diesem Tag nach Martinach. Die achte Auflage der Your Challenge wird in zwei Jahren vom 15. bis 22. Februar durchgeführt./sr 
Kategorien: Lokale News

Bunt, schräg – und im Doppelpack

http://www.1815.ch - 16. Februar 2020 - 17:00
Bei der Leuker Fasnacht geht alles im Doppel über die Runden. Auch der grosse Umzug, der jeweils am Sonntag lockt.
Kategorien: Lokale News

Ski alpin: Elena Stoffel auf dem 15. Platz

RRO - 16. Februar 2020 - 14:45
Elena Stoffel kann in Slovenien in Kranjska Gora überzeugen und schafft es abermals in die Top 20. Wendy Holdener gelingt ein Podestplatz.

Elena Stoffel schafft es mit ihrem 15. Rang im Slalom von Kranjska Gora wieder in die Top 20. Vor zwei Jahren fuhr die Oberwalliserin in Slovenien ebenfalls in die Punkte. "Das steile Gelände hier habe ich gerne", sagt die Skifahrerin in einem Interview mit SRF nach dem Rennen. Sie zeigte sich mit ihrem Platz zufrieden: "Es war ein Kampf. Der Steilhang war schwierig. Im Grossen und Ganzen bin ich aber zufrieden. Das gibt wieder wichtige Punkte." Zuletzt startete Stoffel im Europacup und zeigte gute Resultate. "Die bestätigten Resultate geben mir eine gewisse Sicherheit", so Stoffel. Das Rennen gewonnen hat die Slovakin Petra Vlhova, vor der Schweizerin Wendy Holdener und der Österreicherin Katharina Truppe./sr 
Kategorien: Lokale News

Bob: Silbermedaille für Michael Kuonen im Viererbob

RRO - 16. Februar 2020 - 13:03
Bei den Schweizermeisterschaften gewinnt Michael Kuonen die Silbermedaille im Viererbob.

Einen Tag nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Zweierbob schafft es Michael Kuonen bei den Schweizermeisterschaften wiederum auf das Podest. Der Oberwalliser Pilot fährt im Viererbob auf den 2. Platz. Die Goldmedaille verpasst Kuonen nur um sieben Hundertstelsekunden. "Mich stimmt das positiv. Wir haben in dieser Saison so viel erlebt. Das Glück war vielfach nicht auf unserer Seite. Darum kann es nur besser werden", sagt Kuonen. Er fuhr in St. Moritz mit den Anschiebern Tanner Marco, Tedeschi Kai und Dörig Marco. Das Team stellte in beiden Durchgängen am Start die Bestzeit auf. Der Sieg ging an das Team mit Pilot Timo Rohner. Er war im ersten Lauf acht Hundertstel schneller als Kuonen. Im zweiten Durchgang hatte der Oberwalliser die beste Laufzeit. Auf dem dritten Rang klassierte sich das Team mit Pilot Cédric Follador.Kuonen sagt gegenüber rro rückblickend auf die Rennen: "Wir sind nicht so zufrieden. Wir sind nach St. Moritz gegangen um zweimal zu gewinnen und hatten mehr Fahrten im Jahr gemacht, als andere." Dementsprechend seien sie mit dem dritten und zweiten Rang nicht sehr zufrieden./en/sr
Kategorien: Lokale News

Ski alpin: Sieg für Jasmina Suter in Crans-Montana

RRO - 16. Februar 2020 - 12:43
Jasmina Suter siegt beim Europacup-Super G in Crans-Montana vor Nadine Fest und Rahel Kopp.

Mit einer beherzten Fahrt unterstrich Jasmina Suter ihre Hochform und unterbot mit Startnummer 12 die von Seriensiegerin Nadine Fest vorgelegte Zeit knapp um 0,04 Sekunden. Als Ditte mit ihr und der Österreicherin zum zweiten Mal aufs Podest steigen durfte Rahel Kopp. "Fehlerfrei war mein Lauf nicht", räumte die Siegerin ein, "aber das gehört zum Super-G, da muss man manchmal improvisieren und auch etwas riskieren." Lindy Etzensperger kam mit einem Rückstand von 2.42 Sekunden auf den 34. Rang.Für die Überraschungssiegerin Jasmina Suter und Rahel Kopp sowie ihre Kolleginnen geht es nach einem kurzen Stopp daheim im Südtirol mit zwei Super-G und einer Kombination Super-G/Slalom weiter. Dann wird entschieden, wer neben Kopp für die Weltcup-Kombination vom nächsten Sonntag, 23. Februar nach Crans-Montana zurückkehrt. Ein sehr positives Fazit zog auch OK-Präsident Marius Robyr. Die dem Nachwuchs zugute kommende Hauptprobe sei auch für das ganze Organisatorenteam eine gute Vorbereitung für das bevorstehende Weltcup-Rendez-vous auf dem Walliser Hochplateau mit drei Rennen vom 21. bis 23. Februar./en
Kategorien: Lokale News

Ansturm auf die Risotto-Töpfe

http://www.1815.ch - 16. Februar 2020 - 11:42
Dem Verein Risottofest ist am Samstag der Auftakt zu Fasnacht auf der Südseite des Simplons bei einem zahlreichen Besucheraufmarsch und guter Organisation durch den Einsatz des bewährten Helferstabs vollends gelungen.
Kategorien: Lokale News

Die kleinen «Maschgini» sind los

http://www.1815.ch - 16. Februar 2020 - 10:47
Am Samstag wurde die Fasnacht im Oberwallis so richtig lanciert. Unter anderem mit den beiden Kinderumzügen in Naters und Reckingen.
Kategorien: Lokale News

 Schnee, Sonne und Schweizer Tradition

http://www.1815.ch - 16. Februar 2020 - 10:30
Am Samstag fand auf dem schneebedeckten Daubensee auf der Gemmi das 5. Alpine Schneehornussen statt. Die besten Schweizer Spieler traten in diesem einzigartigen Turnier gegeneinander an.
Kategorien: Lokale News

rro: Keine Übertragung der Sonntagsmesse

RRO - 16. Februar 2020 - 10:30
Wegen technischer Probleme kann die Messe aus der Visper Pfarrkirche auf rrotv am Sonntag nicht übertragen werden.

Die Übertragung der Messe aus der Visper Pfarrkirche auf rrotv war am Sonntag wegen technischer Probleme nicht möglich. Die Techniker versuchen den Fehler schnellstmöglichst zu beheben./ip 
Kategorien: Lokale News

Snowboard: Podestplatz für Pat Burgener

RRO - 16. Februar 2020 - 7:59
Der 25-jährige Pat Burgener aus Crans-Montana wird Dritter im Snowboard Halfpipe-Weltcup in Calgary.

Der Mittelwalliser Pat Burgener zeigte auf seinem Snowboard im Halfpipe-Weltcup in Calgary einen starken zweiten Run, der ihm 89,50 Punkte einbrachte. Besser waren nur noch der Japaner Ruka Hirano und der Australier Scotty James. Jan Scherrer, Teamkollege von Burgener, klassierte sich auf dem vierten Rang. Zum Podestplatz und zu Burgener fehlten ihm nur 4,25 Zähler. David Hablützel reihte sich auf dem sechsten Rang ein. Bei den Frauen belegte die Schweizerin Verena Rohrer den fünften Rang./ik 
Kategorien: Lokale News

Curling: CC Oberwallis ist Schweizermeister

RRO - 15. Februar 2020 - 21:39
Das Team Stern vom CC Oberwallis gewinnt das Finalspiel und holt den Schweizermeister-Titel.

Das Team Stern zeigte während des gesamten Turniers eine starke Leistung. Sie mussten sich in keinem Spiel geschlagen geben und krönten die perfekte Leistung mit dem Titelgewinn. Im Final traf die Equipe mit Céline Koller, Lisa Gisler, Skip Elena Stern und Briar Hürlimann auf das Weltmeisterteam Aarau. Gegen den Titelverteidiger hatte das Oberwalliser Team in den Vorrunden schon zweimal gewonnen.In einem spannenden Final fiel die Entscheidung im achten End. Da gingen die Walliserinnen mit 5:3 in Führung. Aarau kam im neunten End noch einmal bis zum 5:4 heran. Im letzten End aber machte das Team Stern alles klar und holte sich mit dem Resultat von 6:4 den Titelgewinn.Mit diesem Sieg qualifizierte sich das Team vom CC Oberwallis für die kommenden Weltmeisterschaften im kanadischen Prince George. Die WM beginnt am 14. März./en
Kategorien: Lokale News

Fussball: Sitten nun mitten drin im Abstiegskampf

RRO - 15. Februar 2020 - 20:57
Der FC Sitten verliert das Westschweizer-Derby im Tourbillon gegen Neuenburg Xamax mit 1:2. Die Walliser haben nun nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Barrageplatz.

Ein Punkt aus drei Spielen. Der Rückrundenstart ist dem FC Sitten deutlich misslungen. Die Ausgangslage vor dem Westschweizer-Dergy gegen Neuenburg Xamax war deshalb klar: Verlieren verboten. Entsprechend engagiert starteten die Walliser in die Partie. Knapp zwei Minuten waren gespielt, als Patrick Luan nach einer Flanke in den Strafraum das 1:0 für Sitten nur knapp verpasste. Der Ball kullerte nur knapp am rechten Torpfosten vorbei. Danach neutralisierten sich beiden Mannschaften gegenseitig. Sitten war zwar bemüht, konnte offensiv aber kaum Akzente setzen. Noch harmloser agierten die Gäste aus Neuenburg. Nach einem Eckball in der 33. Minute bediente Geoffroy Serey Die Raphaël Nuzzolo mustergültig. Dieser fackelte nicht lange und hämmerte das Leder zum 0:1 in die Tormaschen. Mit der ersten Chance ging Neuenburg Xamax also gleich in Führung. Der Schock beim FC Sitten sass tief. In der 36. Minute scheiterte Patrick Luan aus bester Position am Xamax-Torhüter Laurent Walthert. Sitten rannte anschliessend weiter an, konnte aber kaum Torgefahr ausstrahlen.So ging der FC Sitten mit einem Rückstand in die Pause.Nach der Pause ersetzte Seydou Doumbia auf Seiten der Sittener Jared Kasha, der in der ersten Halbzeit kaum in Erscheinung treten konnte. Mit seinem ersten Ballkontakt in der 47. Minute konnte Doumbia das 1:1 erzielen. Die Vorarbeit leistete Sturmpartner Patrick Luan, welcher per Kopf mustergültig auflegte. Doch die Sittener schwächten sich danach gleich selber. Captain Xavier Kouassi, der schon in den Startminuten eine gelbe Karte erhielt, musste noch einem misslungenen Tackling mit Gel-Rot vom Platz. Es war im vierten Spiel der Rückrunde bereits der zweite Platzverweis für Kouassi. Eine kuriose Szene ereignete sich dann in der 66. Minute. Linienrichter Devis Dettamanti rutschte ungücklich aus, und konnte nicht mehr weitermachen und musste sich durch einen neuen Linienrichter ersetzen lassen. Sitten zeigte sich nach dem Unterbruch zwar bemüht, konnte aber kaum Akzente setzen.. Im Gegenteil. In der 82. Minute kassierten die Sittener nach einem Eckball der Neuenburger das 1:2. Xhamajli konnte unbedrängt einköpfeln.Danach rannten die Sittener verzweifelt an, konnten aber den Ausgleich nicht mehr erzielen.Durch die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten hat Sitten nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Barrageplatz und steckt nun mitten im Abstiegskampf./vm
Kategorien: Lokale News
Inhalt abgleichen