Lokale News

Eishockey: Drei Neuverpflichtungen und eine Vertragsverlängerung bei Visp

RRO - 16. April 2018 - 12:57
Die EHC Visp Sport AG verpflichtet für die kommende Saison neu Sascha Rochow, Jan Zwissler und Patric Hofstetter. Den Vertrag mit Andy Furrer verlängert sie um eine Saison.

Für die kommende Saison nimmt die EHC Visp Sport AG Veränderungen im Kader vor. So verpflichten die Verantwortlichen gemäss Mitteilung den 23-jährigen Torhüter Sascha Rochow. Der junge Berner spielte in seiner bisherigen Karriere für den SCB, den HC Ambri-Piotta, den HC Ajoie sowie Hockey Thurgau. Letzte Sasion stand Rochow bei den SC Rapperswil-Jona Lakers unter Vertrag. Mit Jan Zissler unterschreibt ein 19-jähriger Stürmer für eine Saison im Oberwallis. Der Ostschweizer bestritt in der letzten Saison drei NLA-Spiele für die Kloten Flyers sowie 22 Spiele für den EHC Winterthur.Weiter wechselt der 19-jährige Stürmer Patric Hofstetter für eine Saison zum EHC Visp. Der Seeländer spielte zuvor bei den Elite A Junioren des EHC Biel.Wie es weiter heisst, bleibt der 30-jährige Andy Furrer seinem Stammverein eine weitere Saison treu. In 14 Saisons erzielte er in seinen 663 Spielen für den EHC Visp 108 Tore und 171 Assists./wh
Kategorien: Lokale News

Sitten: Kanton will Kunstschaffende auch weiterhin fördern

RRO - 16. April 2018 - 12:03
Der Kanton Wallis präsentierte am Montag die Kulturstrategie 2018. Gleichzeitig blickten die Verantwortlichen auch auf die letzten zehn Jahre der Kulturunterstützung zurück.

Die Walliser Kulturförderungspolitik ist zehn Jahre alt. Aufgrunddessen zog der Kanton am Montagvormittag in Sitten eine Bilanz und präsentierte gleichzeitig die Kulturstrategie 2018.In einem Jahrzehnt hat sich die Kunst- und Kulturszene im Wallis weiterentwickelt und verstärkt. "Nun wollen wir bestehende Projekte fortsetzen, aber auch neue lancieren", sagte Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten gegenüber rro. Der Kanton will mit einer gezielten Förderung dem Wachstum der regional tätigen Kunstschaffenden Rechnung tragen. Auch möchte er weiterhin öffentliche Kulturinstitutionen unterstützen, da diese für das Wallis von grosser Bedeutung sind. Wie Waeber-Kalbermatten weiter sagte, solle das in beiden Kantonsteilen proportional zur Bevölkerung geschehen. Gleichzeitig mit der Verabschiedung der Kulturstrategie 2018 hat der Staatsrat dem Grossen Rat einen Entwurf für die Anpassung des Kulturförderungsgesetzes vorgelegt./bn
Kategorien: Lokale News

Festnahmen nach Ladendiebstahl in Baltschieder

http://www.1815.ch - 16. April 2018 - 11:03
Drei Täter hatten am vergangenen Montag in der Volg-Filiale in Baltschieder Ladendiebstahl begangen und flüchteten. Kurz darauf konnten die Diebe in Visp verhaftet werden.
Kategorien: Lokale News

Baltschieder/Visp: Verhaftung nach Ladendiebstahl

RRO - 16. April 2018 - 10:48
Am Montagnachmittag verübten drei Männer im Dorfladen von Baltschieder einen Diebstahl. Die Polizei konnte die mutmasslichen Täter kurze Zeit später in Visp festnehmen.

Der Dorfladen von Baltschieder war am vergangenen Montagnachmittag Schauplatz eines Diebstahls - begangen von drei unbekannten Männern. Die Täter flüchteten im Anschluss in einem im Ausland immatrikulierten Personenwagen. Gemäss Mitteilung der Gemeindepolizei Visp leiteten die Beamten dank der raschen und präzisen Meldung des Verkaufspersonals sofort eine Nahfahndung ein. Diese war kurze Zeit später erfolgreich. Die Gemeinde- und die Kantonspolizei konnten in einer gemeinsamen Aktion die drei mutmasslichen Täter in Visp anhalten und in Haft nehmen.Die Beamten stellten das Deliktsgut sowie Werkzeuge sicher. Die Ermittlungen gegen die drei Männer beziehen sich auf diverse Anklagepunkte./wh
Kategorien: Lokale News

Kulturstrategie 2018 verabschiedet

http://www.1815.ch - 16. April 2018 - 9:13
Basierend auf einer Bestandesaufnahme und einer Bewertung der bisherigen Massnahmen hat der Staatsrat die Kulturstrategie 2018 verabschiedet und hat diesbezüglich Massnahmen festgelegt, welche der Kanton im kommenden Jahrzehnt verfolgt.
Kategorien: Lokale News

Asylbewerbende engagieren sich fürs UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch

http://www.1815.ch - 16. April 2018 - 8:54
Das UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch hat zusammen mit der Werkstatt Natur und Umwelt des Ausbildungszentrums für Asylbewerbende und der Gemeinde Raron oberhalb der Burgkirche einen einwöchigen Landschaftspflegeeinsatz zur Aufwertung der Kulturlandschaft im Heidnischbiel durchgeführt.
Kategorien: Lokale News

Wallis: Weitere Unterstützung für Sion 2026

RRO - 16. April 2018 - 8:44
Die Vereinigung der Walliser Tourismusdirektoren stellt sich hinter die Kandidatur für die Olympischen Spiele Sion 2026.

Die Vereinigung der Walliser Tourismusdirektoren traf sich am Mittwoch in Visperterminen zu einer Sitzung. Da war unter anderem die Olympiakandidatur Sion 2026 Thema. Die Mitglieder sprachen sich einstimmig für deren Unterstützung aus. Die Mitglieder sind überzeugt davon, dass das Projekt der Olympischen Spiele dem Tourismus einen spürbaren Mehrwert bringen. Die Olympischen Winterspiele würden dem Wallis auf der Weltkarte einen Platz einräumen und die Bekanntheit des Tourismuskantons Wallis steigern. Zudem werde durch die Organisation eines solchen Grossanlasses das Image des Wallis gestärkt und sich positiv auf den Tourismus auswirken. So heisst es in einer Mitteilung der Vereinigung.Das Walliser Stimmvolk befindet am 10. Juni an der Urne über Sion 2026. Das Internationale Olympische Komitee wählt den Austragungsort für die Winterspiele 2026 voraussichtlich im Oktober 2019./wh
Kategorien: Lokale News

Unihockey: Verdiente Sieger in der Oberwalliser Meisterschaft

RRO - 16. April 2018 - 7:29
In der Oberwalliser Unihockeymeisterschaft wurden die Meister in den Kategorien Junioren, Damen und Herren erkürt. Mit dem Cupfinal fand ein weiteres Highlight statt.

Die Serie der Junioren entpuppte sich als einer der Höhepunkte der diesjährigen Play-offs. Nach dem 5:4 für Bitsch im ersten Spiel schlugen die Embd Devils in der zweiten Partie mit 7:5 zurück, und erzwangen so das Entscheidungsspiel. In diesem erreichte die Serie ihren Höhepunkt mit der Verlängerung. In dieser behielt Embd das bessere Ende für sich und entschied die Serie dank eines 5:4 für sich.Bei den Damen sorgten die Fletschi Cracks gegen den Meister UHC Naters-Brig in beiden Spielen früh für die entscheidende Differenz. Dem umkämpften 6:3 folgte ein klares und verdientes 11:5. Dabei lag es weniger an Naters-Brig als vielmehr an der hervorragenden Teamleistung der Saaserinnen, welche nach zwei Jahren den Titel wieder mit nach Hause nehmen konnten.Der Final der Herren war ebenfalls hart umkämpft. Die erste Partie dominierten die Embder über weite Strecken und siegten mit 7:3. Doch Pfynland kehrte im zweiten Spiel zurück und gewann mit 6:5. Im dritten Spiel sahen die Embder lange als sicherer Sieger aus. Doch die Sustner zeigten Charakter und erzwangen die Verlängerung. Da in dieser keine Tore fielen, musste die Meisterschaft im Penaltyschiessen entschieden werden. In diesem war es den Pfynländern vergönnt, das Glück auf ihre Seite zu ziehen, und sie gewannen die wohl dramatischste Serie der Oberwalliser-Unihockeymeisterschaft-Geschichte.Ein weiteres Highlight war der Cupfinal zwischen dem Titelverteidiger Blacknosesheep und dem C-Ligisten UHC Naters-Brig Academy. Vom Klassenunterschied war nie etwas zu sehen. Am Ende waren es Kleinigkeiten, welche die Partie zugunsten der Blacknosesheep entschied. Mit 9:6 siegte der Titelverteidiger und stemmte den Cuppokal erneut in die Höhe./en
Kategorien: Lokale News

Raron: Landschaftspflegeeinsatz im Heidnischbiel

RRO - 16. April 2018 - 7:24
Anfang April standen Asylbewerbende oberhalb der Burgkirche Raron in einem einwöchigen Landschaftspflegeeinsatz zur Aufwertung der Kulturlandschaft im Heidnischbiel.

Das Heidnischbiel bei Raron ist eine Walliser Trockensteppe, die Aufnahme ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung gefunden hat. Seltene Pflanzen und Tiere sind dort zu finden.Gemäss Mitteilung des Managementzentrums Unesco-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch führten Asylbewerbende der Werkstatt Natur und Umwelt in diesem Gebiet Anfang April während einer Woche verschiedene Landschaftspflegearbeiten durch. So entfernten die Männer unter anderem umgestürzte Baumstämme oder entbuschten die Flächen./wh 
Kategorien: Lokale News

Eyholz: Insignia Sports Tourer - Sport und Komfort vereint

RRO - 16. April 2018 - 6:14
Der neue Opel Insignia. Präsentiert von Automobile Franzen in Eyholz. Der Insignia ist das Flaggschiff der Opelflotte. Und rro testete dieses Auto für seine Community.

Elegante Designs. Innovation und Technologie, welche auf dem neusten Stand sind. Dies und noch vieles mehr können Besucher der 38. Neuwa vom 27. bis 29. April in der Visper Litternahalle erleben. Dann präsentieren Oberwalliser Automobilhändler wieder ihre neusten Fahrzeuge.Bereits im Vorfeld der Ausstellung hat rro einige dieser Autos getestet. Mitunter von Automobile Franzen in Eyholz den neuen Opel Insignia. Dieser ist das Flaggschiff der Opelflotte. Die zweite Generation verbindet dabei sportliche Eleganz mit Familienkomfort und vernachlässigt dabei keineswegs die neuste Technologie. Ein Auto für Kurz- oder Langstrecken, für Bergstrassen oder Autobahn./wa
Kategorien: Lokale News

Feuriges Schauspiel auf der «Bärenpiste»

http://www.1815.ch - 15. April 2018 - 17:42
Am Samstag organisierte das Komitee der Kampagne «Sion 2026» in Veysonnaz eine Fackelabfahrt auf der «Bärenpiste», um ein Zeichen für die Olympiakandidatur zu setzen. Mehr als 1'500 Teilnehmer folgten dem Aufruf.
Kategorien: Lokale News

Zermatt: 11. Unplugged ein voller Erfolg

RRO - 15. April 2018 - 17:29
Über 30'000 Konzertbesucher fanden den Weg an die 11. Ausgabe des Zermatt Unplugged. Die Veranstalter zeigen sich sehr zufrieden.

Fünf Tage, 14 Bühnen, 90 Konzerte und After Show Partys, ein vielfältiges Line-Up und über 30'000 Konzertbesucher. So lässt sich die 11. Ausgabe des Zermatt Unplugged umschreiben. Wie die Verantwortlichen mitteilen, nahm das Publikum den neu eingeführten Unplugged-Pass sehr gut auf. Mit diesem erhielten die Besucher Zugang für das ganze Festival, zu allen Newcomer Stages sowie Taste Village, Foyerzelt, Vernissage und After Show Partys. In diesem Jahr wurden die Veranstalter aufgrund der Schneeverhältnisse vor logistische Herausforderungen gestellt. Regen und Schneefall prüften zudem die Infrastruktur und Organisation in den ersten Tagen auf Herz und Nieren. Obwohl Zermatt Unplugged auch ein Gesamterlebnis ist, sollen am Festival die Musik und die Konzerte im Zentrum stehen. Die diesjährige Ausgabe hat gezeigt, dass diese inhaltliche Fokussierung für Künstler und Gäste einen Mehrwert bringt, schreiben die Verantwortlichen weiter.Mit der generellen Entwicklung des Festivals zeigen sich die Veranstalter sehr zufrieden: inhaltliche und konzeptionelle Anpassungen haben sich in diesem Jahr bewährt, das Festival spricht ein sehr musikinteressiertes Publikum an und die Künstler setzen sich mit dem Unplugged-Konzept auseinander./wa
Kategorien: Lokale News

Sitten: Feuer und Flamme für Sion 2026

RRO - 15. April 2018 - 17:07
Das Komitee der Kampagne Sion 2026 organisierte am Samstag zusammen mit der Gemeinde Veysonnaz eine Fackelabfahrt auf der Bärenpiste zu Ehren der Olympiakandidatur.

Mehr als 1500 Teilnehmende versammelten sich am Samstagabend in Veysonnaz auf der mythischen Bärenpiste zu einer Fackelabfahrt. Dies, um die Kandidatur von Sion 2026 zu unterstützen. Auch alt Bundesrat Adolf Ogi, Ständerat Hans Stöckli sowie die beiden Olympiasieger Ramon Zenhäusern und Théo Gmür waren mit von der Partie. Der Anlass knüpfte an den Event der Menschenkette an, welche letzten Monat in Sitten zwischen den beiden Schlössern Tourbillon und Valeria entstanden ist./wa
Kategorien: Lokale News

Fussball: Adieu rote Laterne

RRO - 15. April 2018 - 16:54
Der FC Sitten gewinnt verdient in der Swissporarena in Luzern mit 1:0. Dabei profitieren die Walliser von einem groben Patzer des Luzerner Torhüters.

Unterschiedlicher könnte ein Bruder-Duell in der Super League kaum sein. Marco Schneuwly in Sittener Farben gegen Christian Schneuwly aufseiten der Luzerner. Die Innerschweizer haben seit Januar erst einmal verloren, während der FC Sitten um den Abstieg kämpft. Weniger offensiv als noch gegen Lausanne starteten die Walliser ins Spiel. Trotzdem, nach der 15. Minute übernahm die Mannschaft von Maurizio Jacobacci das Zepter. Drückte, kam zu Chancen, blieb aber ohne Tore. Die grösste Chance hatte wohl Pelé Mboyo in der 23. Minute nach einem Eckball. Luzern war derweil ziemlich ideen- und wirkungslos. Sitten überzeugte mit hoher Passgenauigkeit und guten Kombinationen. Mit einem 0:0-Unentschieden ging es zum Pausentee. Zwar keine Tore, aber keineswegs eine langweilige Partie.Zum Start der zweiten Halbzeit verteilte Luzern-Hüter Jonas Omlin zuerst einmal ein Geschenk. Der Schlussmann bediente Matheus Cunha nach dessen Pressing mustergültig, und der Sittener musste nur noch den Ball über die Linie befördern. Das Spiel blieb spannend mit offensiven Situationen, hauptsächlich von Sitten. So scheiterte in der 63. Minute Salih Ucan alleine vor Omlin per Kopf kläglich. Und gegen einen Carlitos-Kopfball machte Omlin seinen Fehler wieder gut und parierte stark. Für einmal tat sich anschliessend eine Lücke in Sittens Defensivzone auf. Luzern-Stürmer Shkelqim Demhasaj traf aber nur die Latte. Die Partie blieb intensiv. Jedoch spielte der FC Sitten die Führung geschickt über die Zeit.Marco Schneuwly wurde für die zweite Halbzeit ins Sittener Spiel eingewechselt und ging schlussendlich, trotz den umgekehrten Voraussetzungen, als Sieger vom Platz.Durch die Niederlage von Lausanne in Basel klettert der FC Sitten wieder auf den zweitletzten Tabellenrang./hr
Kategorien: Lokale News

Brig-Glis: Erfolgreicher Start für "Hexen"

RRO - 15. April 2018 - 13:32
Das Theaterstück "Hexen" feierte am Samstag im Zeughaus Kultur in Glis Premiere und begeisterte das Publikum.

Das Freie Theater Oberwallis konnte am Samstagabend im ausverkauften Zeughaus Kultur in Glis das Stück "Hexen" uraufführen. Wie die Verantwortlichen in einer Mitteilung schreiben, kam die Inszenierung von Carmen Werner und das Spiel der Schauspielerinnen beim Publikum sehr gut an. Bis zur Walpurgisnacht am 30. April wird "Hexen" weitere zehn Mal über die Bühne gehen. Die Geschichte spielt um das Jahr 1600. Sie dreht sich um das Schicksal von Barbara Lochmatter, einer mittellosen Witwe und Kräuterfrau aus Saas-Almagell./wa
Kategorien: Lokale News

Oberwallis: Sporttraumatologische Sprechstunde im Aufbau

RRO - 15. April 2018 - 12:01
Sportunfälle gehören im Spital Visp zur Tagesordnung. Die Sportmedizin wird gross geschrieben. Daher ist nun eine Sporttraumatologische Sprechstunde in Arbeit.

Die Walliser Berge laden im Winter wie auch im Sommer zum Sport machen ein. Dabei geschehen Unfälle, welche dann nicht selten in der Chirurgie im Spitalzentrum Oberwallis Standort Visp behandelt werden. Dort kümmert sich unter anderem Falk Weippert, Sportmediziner und leitender Arzt Chirurgie, um die Patienten. Die Sportmedizin umfasst sehr grosses Gebiet. "Sie arbeitet sehr interdisziplinär. Sportmedizin beinhaltet mehr als nur die akute Verletzung, auch die Prophylaxe und Rehabilitation spielen dabei eine grosse Rolle", erklärt Weippert im rro-Interview.Aufgrund der hohen Anzahl an Sportunfällen im Wallis arbeitet Falk Weippert nun daran eine sporttraumatologische Sprechstunde ins Leben zu rufen. "Mir ist es primär wichtig sagen zu können, dass wir im Spital Visp aus traumatologischer Sicht jemanden da haben, der die sportmedizinische und orthopädisch-chirurgische Versorgung abdecken kann. Was die speziellen Gebiete wie Belastungstests und ähnliches angeht, muss erst der Bedarf abgeklärt werden." Die Weichen sind nun gelegt und Falk Weippert arbeitet nun Schritt für Schritt dem Ziel der sporttraumatologischen Sprechstunde entgegen./wa
Kategorien: Lokale News

Grengiols: Käse so weit das Auge reicht

RRO - 15. April 2018 - 11:54
Die Sennereigenossenschaft Grengiols organisierte am Samstag einen Chästag. Das schöne Wetter lockte viele Gäste an.

Käsefreunde kamen am Samstag in Grengiols voll auf ihre Kosten. Die Sennereigenossenschaft lud zum Chästag ein. Dies, um sich bei der treuen Kundschaft zu bedanken. Dabei servierten die Verantwortlichen den Besuchern Grängjer Raclettekäse mit passendem Wein, wie sie in einer Mitteilung schreiben. Das sonnige und milde Wetter lockte dabei viele Gäste an. Highlight des Anlasses war der Käse Gomser55, welcher im Dorf selber produziert wird. Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Schwyzerörgeliduo Alina und Medea aus Blatten./wa
Kategorien: Lokale News

Fussball: Derbysieg für Naters 2

RRO - 15. April 2018 - 11:29
Der FC Naters 2 gewinnt das Oberwalliser Derby in der 2. Liga gegen den FC Visp mit 2:1.

Die Visper schafften es in diesem Spiel nicht, an die gute Leistung vom Cupspiel gegen den FC Raron anzuknüpfen. Die Gäste aus Naters zeigten vor allem in der ersten Halbzeit die geschlossenere Mannschaftsleitung. In der 20. Minute musste der Natischer Trainer Ivan Holosnjaj schon den ersten Wechsel vornehmen. Für den verletzten Michael Imhasly kam Kotchi Kotchi. 13 Minuten später erzielte der eingewechselte Stürmer mit einem Kopfball den Führungstreffer.In der  54. Minuten waren die Natischer zum zweiten Mal erfolgreich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld der Visper reagierten die Gäste mit einem schnellen Konter, und Jakub Tomanica schoss das 2:0. Neue Hoffnung für die Visper dann in der 67. Minute. Claudio Millius erzielte per Kopf nach einem Freistoss den Anschlusstreffer. Die Visper drückten danach auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit stoppte Verteidiger Nikola Patkovic den durchgebrochenen Riccardo Williner mit einem Notbremse-Foul. So gab es eine Rote Karte für den Natischer. Am Sieg der Gäste änderte sich allerdings nichts mehr.Einen Kantersieg landete der FC Brig-Glis. Er besiegte das Schlusslicht Vétroz hoch mit 7:1. Schon nach einer Minute führten die Briger mit 1:0. Vier Treffer fielen in den letzten zehn Spielminuten.Keine Punkte gab es für den FC Raron. Die Oberwalliser verloren beim Tabellenführer FC Siders knapp mit 1:2. Patrick Schmidt erzielte den einzigen Treffer der Rarner in der 76. Minute mittels Penalty./en
Kategorien: Lokale News

Eishockey: Hischier erzielt ersten Play-off-Treffer

RRO - 15. April 2018 - 10:16
In der Nacht auf Sonntag erzielte Nico Hischier in der National Hockey League sein erstes Play-off-Tor. Der 19-Jährige ist damit jüngster Play-off-Torschütze der New Jersey Devils.

Den New Jersey Devils lief es im ersten Spiel gegen Tampa Bay Lightning in der Nacht auf Freitag nicht nach Wunsch. Die Mannschaft von Nico Hischier verlor mit 2:5 die Auftaktpartie der Play-off-Serie. Bereits in der Nacht auf Sonntag trafen die beiden Mannschaften zum zweiten Mal aufeinander. Auswärts vermochten die Devils das Spiel vorerst ausgeglichen zu gestalten. So erzielte Hischier in der 14. Minute zwischenzeitlich das 1:1. Den Treffer hatte er mit einem Bully-Gewinn in der gegnerischen Zone eingeleitet. Für den Natischer war es das erste Play-off-Tor in der National Hockey League. Hischier schreibt damit ein kleines Stück weiter Geschichte. Er ist mit 19 Jahren und 100 Tagen jüngster Play-off-Torschütze in der Chronik der Devils. In der Endabrechnung brachte dieses Tor aber ziemlich wenig. Tampa Bay überfuhr New Jersey im zweiten Drittel und konnte innert drei Minuten die Führung auf 4:1 ausbauen. Minuten später fiel dann noch das 5. Tor der Hausherren. Zu gross die Hypothek im Anschluss für Hischier und seine Teamkollegen. Die Devils verloren schlussendlich 5:3.New Jersey bietet sich in der Nacht auf Dienstag dann die Chance, vor eigenen Reihen zum 2:1 in der Serie zu verkürzen./hr
Kategorien: Lokale News

In Albinen hat es Samstag «gfäggt»

http://www.1815.ch - 15. April 2018 - 9:57
Das zweite Albiner Dorf-Gemeindewerk am Samstag war wiederum ein tolles Stelldichein. Rund 70 Einheimische und Zweitwohnungsbesitzer fanden sich am frühen Morgen ein, um das Dorf und die Umgebung herauszuputzen.
Kategorien: Lokale News
Inhalt abgleichen