RRO

Inhalt abgleichen
Radio Rottu RSS
Walliser Nachrichten bereitgestellt von rro
Aktualisiert: vor 3 Stunden 48 Minuten

Blatten-Belalp: Gute Bilanz trotz wenig Schnee

23. April 2018 - 20:07
Blatten-Belalp Tourismus kann trotz weiterem schneearmen Winter auf eine sehr erfreuliche Saison 2016/17 zurückschauen.

Dem Schnee zum Trotz kann Blatten-Belalp Tourismus auf ein sehr gutes Jahr 2016/17 zurückblicken. "Wir sind sehr zufrieden. Die Logiernächte konnten wir auf einem Höchststand verbuchen", bestätigte Michael Nellen, Geschäftsführer von Blatten-Belalp Tourismus, gegenüber rro. Die Anzahl Hotelübernachtungen liegen mit einem Plus von 8.2 Prozent über dem Schweizer und Walliser Durchschnitt. Nicht zuletzt sei dies der sehr guten Zusammenarbeit zwischen der Belalp Bahnen AG und Blatten-Belalp Tourismus zurückzuführen. "Wir können mit Angeboten schnell reagieren und beispielsweise die Familienkarte hilft dem Tourismus sicher weiter", ergänzte Nellen weiter. Doch sei auch die Zusammenarbeit mit den einheimischen Leistungsträgern von enormer Bedeutung. "Dort besteht noch Potenzial nach oben." Dafür arbeitet der Tourismuszirkel, welcher verschiedene Interessengruppen vertritt, mit Blatten-Belalp Tourismus zusammen. Dies anhand mit verschiedenen gemeinsamen Projekten, Ausbildungen und auch Produkten. Für die laufende Saison wagt Michael Nellen eine positive Prognose: "Der letzte Winter war sehr schneereich und brachte viele Touristen auf die Belalp. Ich bin mir sicher, dass wir in dem Bereich ein Plus verbuchen werden können." Dies trotz Mehraufwand in der Schneeverarbeitung und Präperation./wa
Kategorien: Lokale News

Münster: Auf dem Weg zur gesundheitsfördernden Schule

23. April 2018 - 18:03
Die Orientierungsschule Münster ist die erste Orientierungsschule im Oberwallis, die zum Schulnetz 21 gehört. Die Schule feierte den Beitritt samt Label-Entgegennahme am Montag.

Die Welt verändert sich heutzutage schnell und mit weitreichenden Folgen für Mensch und Umwelt. Die Schule ist da ein idealer Lern-, Lebens- und Arbeitsort, um diesen Herausforderungen und Möglichkeiten gemeinsam, gesund und nachhaltig zu begegnen. Das Schulnetz 21, ein schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen, unterstützt Schulen auf diesem Weg. Neu auch die Orientierungsschule Münster. Sie erhielt am Montag als erste Orientierungsschule im Oberwallis das entsprechende Label. "Wir freuen uns sehr. Wir wollen eine Schule sein, an der sich Kinder gesund ernähren und sich auch bewegen", erklärt Schuldirektorin Margrit Imsand.Jede Schule setzt auf ihrem Gesundheitsförderungsweg ihre eigenen Ziele. Die Orientierungsschule Münster hat dazu mit einer Standortbestimmung begonnen und zusammengetragen, was sie in diesem Bereich schon macht. Dabei zeigte sich, dass die Schule bereits einige Stärken aufweist, aber es auch Dinge gibt, die weniger gesundheitsfördernd sind. So hat sich die Schule entschlossen, unter Mitwirkung aller Beteiligten eine Schule zu werden, die gesunde Lern-, Lebens- und Arbeitsräume schafft. Bei der Erreichung der Ziele sind die gesunde Ernährung und Bewegung zentral. So will die Schule die Angebote in diesen Bereichen optimieren, ergänzen, und falls nötig, neue schaffen.Konkret heisst dies: Die Schule will den Pausenkiosk verbessern und den Mittagstisch weiterführen. Ferner setzt sie auf Bewegungspausen während des Unterrichts./ik/wh
Kategorien: Lokale News

Eischoll: Energiedienste weiterhin erfolgreich unterwegs

23. April 2018 - 14:37
Die Generalversammlung der Energiedienste Visp-Westlich Raron AG stimmte einer Erhöhung des Aktienkapitals zu. Damit wird die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft deutlich gestärkt.

Die  Energiedienste Visp-Westlich Raron AG schloss am Freitag in Eischoll ihr Geschäftsjahr 2017 ab. Die Gesellschaft konnte dabei auf ein erfreuliches Jahr zurückblicken. Der Gesamtumsatz betrug im Berichtsjahr 13.9 Millionen Franken und der gesamte Betriebsaufwand 12.8 Millionen Franken. Die Bruttoinvestitionen in Sachanlagen lagen bei rund 2 Millionen Franken. Das Jahresergebnis wird mit 389'000 Franken - im Vorjahr waren es 263'600 Franken - ausgewiesen. Die Generalversammlung stimmte am Freitag ferner der Erhöhung des Aktienkapitals von 1 Million Franken auf 4 Millionen Franken zu. Dadurch wird gemäss Mitteilung die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft deutlich gestärkt. Schliesslich gab es auch Mutationen im Verwaltungsrat. Die bisherigen Verwaltungsräte Gaby Fux-Brantschen, Beat Abgottspon, Josef Pfammatter und Philipp Schnyder traten zurück. Neu wählte die Versammlung Paul Biffiger, Urs Hildbrand und Reinhard Imboden in den Verwaltungsrat./wh
Kategorien: Lokale News

Goms: Wasserknappheit in Blitzingen

23. April 2018 - 13:53
Die Gemeinde Goms bittet die Bevölkerung von Blitzingen, sorgsam mit dem Trinkwasser umzugehen. Der Grund hierfür ist eine gewisse Wasserknappheit.

In Blitzingen besteht zurzeit eine gewisse Wasserknappheit. Die Bevölkerung ist darum angehalten, sparsam mit dem Trinkwasser umzugehen. Wie es vonseiten der Gemeinde Goms heisst, laufen die Arbeiten zur Lösung des Problems. Die Verantwortlichen konnten am Nachmittag eine provisorische Leitung ab Selkingen erstellen./hm
Kategorien: Lokale News

Naters: Eine musikalische One-Man-Show

23. April 2018 - 13:17
Martin Eggels grösstes Hobby ist die Musik. Mit seinem musikalischen Gespür komponiert er Lieder, welche in vielen Musikrichtungen zu Hause sind.

Kompositionen, Aufnahmen, Postproduktion und das alles in einem Mann. Martin Eggel produziert in seinem Heimstudio vielseitige Musikstücke. Alles beginnt mit einer Idee: "In dieser kreativen Phase muss ich sehr entspannt sein. Irgendwann kommt dann ein Impuls und diesen packe ich." Darauf versuche er einen Text zu formulieren, so Eggel. Auf einen einzigen Musikstil will er sich jedoch nicht festsetzen. "Ich begrenze mich nicht gerne, sodass ich zum Teil Schlager-, aber auch Elektrolieder schreibe." Ihm gehe es vor allem darum, dass die Botschaft eines Stücks optimal kommuniziert werde.Das nächste Projekt steht bereits in den Startlöchern. "Mit einem Freund zusammen möchte ich gerne einen WM-Song kreieren." Auf die Reaktionen darauf freut sich Eggel bereits jetzt./vl
Kategorien: Lokale News

Fussball: Sitten erhält Lizenz in erster Instanz

23. April 2018 - 11:20
Die Swiss Football League erteilte dem FC Sitten am Montag die Lizenz I für die Saison 2018/19.

Um an der Meisterschaft der Raiffeisen Super League und auch an den Wettbewerben der Uefa teilzunehmen, braucht ein Fussballklub die Lizenz I. Wie der FC Sitten auf seiner Homepage mitteilt, hat er diese am Montag erhalten. Die Prüfungskommission der Swiss Football League bestätigte damit, dass der Walliser Verein die gesetzlichen, administrativen, sportlichen, finanziellen, sicherheitstechnischen und infrastrukturellen Anforderungen erfüllt. Die Swiss Football League hat erwartungsgemäss allen Klubs der Super League die Lizenz für die nächste Saison erteilt.Neben Aufsteiger Neuenburg Xamax erhielten mit Servette und Vaduz zwei weitere Challenge-League-Klubs die Spielberechtigung für die höchste Liga. In der Challenge League muss einzig Chiasso nochmals über die Bücher gehen. Zudem erhielten zwei der vier Aufstiegsaspiranten aus der Promotion League, SC Brühl und Stade Nyonnais, in erster Instanz noch keine Spielberechtigung für die kommende Saison in der Challenge League./sda/wh
Kategorien: Lokale News

Schweiz: Roberto Schmidt neu im Vorstand der Energiedirektoren

23. April 2018 - 10:31
Am Freitag wählte die Konferenz der kantonalen Energiedirektoren den Walliser Staatsrat Roberto Schmidt in den Vorstand.

Zu den Zielen der Energiedirektorenkonferenz gehört neben der Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebereich insbesondere der Übergang zu umweltfreundlicheren Energiequellen.Seit letztem Freitag nimmt der Walliser Staatsrat Roberto Schmidt Einsitz im Vorstand der Konferenz. Laut einer Mitteilung des Kantons wird er da nicht nur die kantonalen Interessen vertreten. Auch die allgemeinen Anliegen von Gebirgsgebieten sind im Zentrum seines Schaffens.Nachdem das Schweizer Stimmvolk vergangenes Jahr die Energiestrategie 2050angenommen hat, fällt dem Wallis eine wichtige Rolle in der Energieversorgung zu. Dies aufgrund der natürlichen Ressourcen./hm
Kategorien: Lokale News

Sitten: Spital Wallis verstärkt Präsenz in sozialen Medien

23. April 2018 - 10:07
Auch der Gesundheitsbereich kann sich der digitalen Revolution nicht entziehen. Deshalb hat Spital Wallis beschlossen, seine Präsenz in den sozialen Medien zu verstärken.

Die sozialen Medien sind Bestandteil der weltweit am häufigsten besuchten Websites. Die Zahl der Besucher steigt ständig. Angesichts der starken Präsenz der Patienten, ihrer Angehörigen und der Bevölkerung auf diesen neuen Austauschplattformen ist eine verstärkte Präsenz von Spital Wallis auf diesen Kommunikationskänalen wichtig, wie es in einer Mitteilung heisst. "Wir möchten, dass diese neuen Kommunikationsmittel zu einem Bindeglied zwischen dem Spital und der Bevölkerung werden, von der das Spital lebt. Dabei sollte sich ein ständiger Austausch zwischen sämtlichen Akteuren ergeben, die vom Gesundheitswesen und vom Spital Wallis betroffen sind", wird Eric Bonvin, Generaldirektor Spital Wallis, in der Mitteilung zitiert. Spital Wallis ist via den sozialen Netzwerke Facebook, Twitter, Linkedln, Instagram, You Tube und Vimeo präsent.Weiter bietet der neue Blog von Spital Wallis zusätzlich zur Homepage des Spitals eine ergänzende Kommunikationsplattform. Er soll eine detailliertere Darstellung des Spitallebens ermöglichen./wh
Kategorien: Lokale News

Wallis: Fahrplan zur Umsetzung der Charta der Lohngleichheit festgelegt

23. April 2018 - 9:19
Die Charta der Lohngleichheit soll ab dem 1. September umgesetzt werden. Betroffen sind Unternehmen und Institutionen, welche dem öffentlichen Beschaffungswesen unterliegen.

Im Juni 2017 beschloss der Staatsrat, die Charta der Lohngleichheit zu unterzeichnen. Bisher haben 13 Kantone, 29 Gemeinden und der Bund diese Charta unterzeichnet. Gemäss dieser sollen die Kantone eine Vorbildfunktion in der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter einnehmen.Der Staatsrat hat nun das weitere Vorgehen zur Umsetzung der Charta beschlossen. Die Änderung betrifft das öffentliche Beschaffungswesen, da Unternehmen zukünftig ihre Politik der Lohngleichheit bestätigen müssen. So sind betroffene Unternehmen ab dem 1. September angehalten, ihre Praktiken zu überprüfen, die Ergebnisse zu analysieren und gegebenenfalls ihre Lohnpolitik anzupassen, um das Ziel der Lohngleichheit zu erreichen. Kontrollen und allfällige Sanktionen werden in einem zweiten Schritt eingeführt. Gemäss Mitteilung des Kantons sind der Rechtsdienst für Wirtschaftsangelegenheiten, die Dienststelle für Arbeitnehmerschutz und Arbeitsverhältnisse sowie das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie für die Umsetzung zuständig.Mit der Unterzeichnung der Charta der Lohngleichheit hat sich der Kanton ausserdem dazu verpflichtet, seine Bemühungen zur Sensibilisierung für das Gleichstellungsgesetz fortzuführen. Die Einhaltung der Lohngleichheit innerhalb der Kantonsverwaltung wird regelmässig überprüft. In öffentlich-rechtlichen Institutionen fördert der Kanton die regelmässige Überprüfung der Einhaltung der Lohngleichheit nach anerkannten Standards./wh 
Kategorien: Lokale News

Oberwallis: Mit neuen, praxisnahen Strategien fit für die Zukunft

23. April 2018 - 8:22
Das Sozialmedizinische Zentrum Oberwallis setzte im April gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden seinen Strategieprozess fort, um für künftige Herausforderungen gerüstet zu sein.

Aufgrund der allgemeinen demografischen Entwicklung sieht sich das Sozialmedizinische Zentrum Oberwallis mit einem bewegten Umfeld konfrontiert. Aber auch der generelle politische Druck auf die Sozialhilfe, die absehbare Konkurrenzierung durch private Drittanbieter im Bereich der spitalexternen Hilfe und nicht zuletzt der neue, durch den Kanton erteilte, umfassende Leistungsauftrag veranlasste die Walliser Sozialmedizinischen Zentren mit der Lancierung eines gemeinschaftlichen Strategieprozesses vorausschauend zu handeln.Die Projektarbeiten laufen im Oberwallis seit Herbst 2017. Im Rahmen davon fand in der ersten Aprilhälfte an drei Tagen mit insgesamt 240 Mitarbeitenden ein Workshop statt. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, die bisherigen strategischen Ergebnisse und Überlegungen auf Alltagstauglichkeit zu überprüfen, zu ergänzen und anzureichern.Gemäss Mitteilung ist nach einer Konsoldierung und Überarbeitung der dabei gewonnenen Grundlagen nun das Ziel, die neue Strategie des Sozialmedizinischen Zentrums Oberwallis künftig in einem kompakten Führungscockpit regelmässig zu überprüfen und zu steuern./wh
Kategorien: Lokale News

China/Wallis: Lust zu einem Aufenthalt in China?

23. April 2018 - 7:32
Sieben Studierende und Auszubildende aus dem Kanton Wallis haben die Möglichkeit, in China ein Praktikum in ihrem Fachgebiet sowie Einführungskurse in Mandarin zu absolvieren.

Das Departement für Volkswirtschaft und Bildung des Kantons Wallis bietet sieben Studierenden und Auszubildenden aus dem Wallis die Möglichkeit, vom 9. Juli bis 30. August in China ein Praktikum in ihrem Fachgebiet zu absolvieren und Einführungskurse in Mandarin zu besuchen. Ziel ist es, den Teilnehmenden ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und das schweizerische Ausbildungssystem zu fördern.Gemäss einer Mitteilung von Integral Chinese Life wird diese Erfahrung für die jungen Leute auch kulturell reich sein, mit verschiedenen Aktivitäten um das lokale tägliche Leben zu entdecken. Vom Flugpreis bis zur Unterkunft werden die meisten Kosten von Sponsororganisationen getragen. Kosten für Essen und persönliche Unterhaltung gehen auf Kosten der Praktikanten.Die Bewerbung erfolgt mittels Online-Fragebogens. Alle Teilnehmenden müssen ihren Wohnsitz im Wallis haben und 18 Jahre alt sein. Die Bewerbungsfrist endet am 10. Mai./wh
Kategorien: Lokale News

Visp: Jede Fahrt ein Genuss

23. April 2018 - 6:29
Anlässlich der Neuwa in Visp vom Freitag bis Sonntag testet rro verschiedene neue Automodelle. Am Montag steht der Toyota Rav 4 Hybrid im Scheinwerferlicht.

Im Oberwallis bricht bald die Zeit für Autoliebhaber an. Am Freitag startet in der Visper Litternahalle die diesjährige Ausgabe der Neuwa. Dabei präsentieren Garagisten ihre neusten Automodelle. Auch die Garage Rex AG Visp mit Geschäftsführer Thomas Hischier nimmt teil. Sie zeigen den neuen Toyota Rav 4 Hybrid. Für Hischier ist dies ein tolles Fahrzeug. "Dies ist der aktuell meistverkaufte SUV." Mit diesem neuen Modell lege Toyota den Fokus auf den Komfort. Mit der Fussgängererkennung, einem adaptiven Tempomat und verschiedenen Rückfahrkameras lasse sich jede Fahrt geniessen, so der Garagist. "Neben diesen Funktionen hat der Toyota auch nicht zu wenig Power unter der Haube. 197 PS lassen die Herzen von Autoliebhabern höherschlagen", sagte Thomas Hischier abschliessend./hm
Kategorien: Lokale News

Brig: 3500 Zuschauer sahen Briger Musiknächte

22. April 2018 - 17:17
Das musikalische Spektakel Briger Musiknächte fand am Sonntagabend ein erfolgreiches Ende. Insgesamt liessen sich 3500 Besucher in der Simplonhalle vom musischen Werk begeistern.

"Besser hätte es nicht laufen können", resümierte OK-Präsidentin Isabelle Hanselmann die Briger Musiknächte. Die Zahlen und Fakten sprechen für sich. Alle sechs Aufführungen waren komplett ausverkauft. Von Oper,Operette über Musical bis hin zu Filmmusik war alles dabei. Die 300 Sänger und das dreistöckige Bühnenbild mit Videoprojekten sowie die Inszenierung von Regisseur Stephan Grögler liessen beim Publikum Begeisterung aufkommen.Gleichzeitig nimmt Hansruedi Kämpfen mit den Briger Musiknächten seinen Hut als Briger Musikdirektor. "Es ist für mich eine grosse Genugtuung meine 25-jährige Arbeit mit einem so grossen Erfolg abschliessen zu können. Dass die meisten Gesangssolisten aus unserer Singschule stammen oder meine eigenen Schüler waren, und dass die Saltina wieder mitgemacht hat, setzte allem die Krone auf", sagte Kämpfen. Die Briger Musiknächte sind mit dem Schlussakkord jedoch nicht ganz verklungen. Ineinem Intervall von fünf bis acht Jahren sollen die Briger Musiknächte künftigregelmässig über die Bühne gehen - und damit das kulturelle Leben desAlpenstädtchens nachhaltig prägen, wie es einer Mitteilung heisst./sr 
Kategorien: Lokale News

Fussball: Enttäuschendes Remis für den FC Sitten

22. April 2018 - 16:54
Der FC Sitten empfing am Sonntag den Tabellenzweiten FC Basel im Stade de Tourbillon. Die Mannschaften trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden.

Dem FC Sitten droht der Abstieg. Deshalb war die Ansage für das Team vonseiten der Verantwortlichen am Sonntag ganz klar: Gewinnen. Doch aus dem wurde nichts. Die Walliser kamen nicht über ein Remis hinaus. Das Heimteam versuchte von Beginn weg, offensiv aufzutreten. Mit schnellen Gegenstössen kamen die Sittener jeweils in den gegnerischen Strafraum. Eine gefährliche Chance konnten sie sich aber nicht erspielen. Bereits nach elf Minuten ging der FC Basel durch van Wolfswinkel mit seiner ersten Chance in Führung. Durch mehr Offensivpower nach diesem Gegentor kamen die Sittener besser ins Spiel und konnten sich in der 42. Minute einen Penalty ergattern. Carlitos versenkte diesen souverän. Nach der Halbzeitpause sorgte Cunha bereits eine Minute nach Wiederanpfiff für die Walliser Führung. Doch schon fünf Minuten später war es wieder van Wolfswinkel, welcher für die Gäste mit einem Tor den Ausgleich schaffte. Danach plätscherte das Spiel bis zur 80. Minute vor sich hin, bis der FC Sitten neue Kraft fand und das Schlussfeuerwerk zündete. Vergeblich. Es blieb beim 2:2.Damit distanzieren sich die Walliser zwar um einen Punkt vom letztplatzierten FC Lausanne Sports, doch gerettet ist noch nichts./sr 
Kategorien: Lokale News

Visp: Rockiger Sonntagsbesuch bei rro

22. April 2018 - 14:12
Vor rund einem Monat feierte die Band Pierrock die Taufe ihrer dritten CD "Heimwehwalliser". Bei einem Besuch im rro-Studio in Visp erzählte Frontmann Pierrot Venetz mehr.

Am Sonntagnachmittag kündigte sich im rro-Studio in Visp rockiger Besuch an. Die Band Pierrock kam vorbei und sprach über ihre neue CD "Heimwehwalliser". Frontmann Pierrot Venetz, der als Einziger noch im Wallis wohnt, erklärte: "Den Titel der CD habe ich sowohl meinen Bandkollegen, die in der Ausserschweiz wohnen, als auch vielen Heimwehwallisern, die dort an unsere Konzerte kommen, zu verdanken."Auf der Scheibe gibt es acht neue Hits der Mundartrocker zu hören. "Es hat für jeden Geschmack etwas dabei: schnellere Nummern und gemütlichere Balladen." Auch bei der mittlerweile dritten CD der Band würden die meisten Ideen aus dem Alltag der Mitglieder stammen, wie Venetz weiter sagte./bn
Kategorien: Lokale News

Visp: Frühlingsgefühle im Landwirtschaftszentrum

22. April 2018 - 12:08
Die Temperaturen steigen stetig, die Abende werden länger und die ersten Knospen spriessen - so auch im Landwirtschaftszentrum Visp. rro hat dem Betrieb einen Besuch abgestattet.

Die Natur erblüht, die Abende werden milder und die Sonne lockt nach draussen - der Frühling ist im vollen Gange. So auch im Landwirtschaftszentrum in Visp, in dem rro am Sonntag zu Besuch war.Franz Isler, Chef der Gärtnerei, sorgt dort für eine farbige Blumenpracht. "Zurzeit erwacht hier alles aus dem Winterschlaf. Das bedeutet aber auch wieder mehr Arbeit", sagte Isler. Für den Gutsbetrieb des Landwirtschaftszentrums sei im Frühling besonders viel wässern angesagt. Für ihn und die Gärtnerei hingegen sei diese Jahreszeit die Hauptsaison, was die Produktion und den Verkauf anbelange. "Daher haben wir zurzeit alle Hände voll zu tun, was einerseits sehr schön ist. Andrerseits ist da auch eine gewisse Angst, ob wohl der Frost nochmals zuschlagen wird", erklärte der leidenschaftliche Gärtner im Gespräch mit rro. Franz Isler hatte zudem einige Tipps auf Lager, wie jeder einen grünen Daumen bekommen kann. "Wenn man Blumen anpflanzen will, muss man auf die Blumenart achten und nicht das Wetter, denn dieses kann im Frühling jederzeit wieder wechseln." Daher sei es wichtig, herauszufinden, ob die Pflanze kalte oder warme Temperaturen bevorzuge, so Isler./mz
Kategorien: Lokale News

Eishockey: Hischier mit Saisonende

22. April 2018 - 5:35
Nico Hischiers Debüt-Saison ist beendet. Die New Jersey Devils scheiden in der ersten Play-off-Runde aus.

Die New Jersey Devils mit Nico Hischier sind in der ersten Play-off-Runde in der NHL gegen die Tampa Bay Lightning ausgeschieden. Die Devils verloren das 5. Spiel der Serie in Tampa mit 1:3 und die Serie mit 1:4.Zwei Russen sorgten für den 4. Sieg von Tampa Bay, das zu den ersten Anwärtern auf den Stanley Cup gehört. Michail Sergatschew traf in der 9., und Nikita Kutscherow in der 53. Minute.Für die Devils konnte Kyle Palmieri in der 57. Minute noch verkürzen, ehe Patrick Maroon 2 Sekunden vor der Sirene den Schlusspunkt setzte./aa
Kategorien: Lokale News

Fussball: Klare Sache in der Geschina

22. April 2018 - 5:34
Der FC Brig-Glis gewinnt das 2.-Liga-Derby gegen den FC Visp klar mit 4:0.

Nach der Niederlage gegen den FC Naters 2 am letzten Samstag verloren die Visper auch das Derby gegen den FC Brig-Glis. Und zwar klar mit 0:4. Die Briger vermochten in diesem Spiel die Chancen viel besser auszunützen. Bei den Vispern waren die klaren Torchancen eher Mangelware. Nach dieser Niederlage befindet sich der FC Visp weiterhin in Abstiegsgefahr. Der FC Brig-Glis konnte damit hingegen im vierten Heimspiel in Serie der Rückrunde den 4. Erfolg verbuchen. Michael Schnidrig, Mark Oberholzer, Patrick Eggel und Claudio Schmid liessen sich am Samstag als Torschützen feiern.Der FC Raron holte im Heimspiel gegen den FC Brämis einen Punkt. Die beiden Teams trennten sich 2:2 unentschieden. Keine Punkte gab es für den FC Naters 2. Die Oberwalliser verloren gegen US Collombey-Muraz mit 1:3. Den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Christian Schriber./aa
Kategorien: Lokale News

Fussball: Sieg für Naters gegen den Tabellenführer

21. April 2018 - 19:56
Der FC Oberwallis Naters gewinnt das Heimspiel gegen den Leader FC Lancy mit 3:1.

Die Spieler des FC Oberwallis Naters gingen schon in der 7. Minute gegen den FC Lancy mit 1:0 in Führung. Albert Spahiu war der Torschütze. In der 24. Minute kam es zu einem Penalty für die Gäste. Muhamed Haliti verwandelte diesen zum 1:1-Unentschieden. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff waren erneut die Oberwalliser erfolgreich. Topskorer Vitezslav Hrdlicka traf mit einem Freistoss zum 2:1.Ab der 70. Minute konnten die Oberwalliser mit einem Mann mehr spielen. Der Genfer Charles Ravet musste wegen einer Gelb-roten Karte das Feld verlassen. In der Nachspielzeit war dann Vitezslav Hrdlicka zum zweiten Mal erfolgreich. Er traf zum 3:1-Schlussresultat für das Team von Trainer Dejan Markovic.Nach 21 Spielen sind die Oberwalliser auf dem 7. Tabellenrang./en
Kategorien: Lokale News

Brig-Glis: Die Oberwalliser Schule der Zukunft

21. April 2018 - 18:35
Wie könnte das Schulsystem im Jahr 2030 aussehen? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Mitglieder des Vereins Yeno am Samstag ausführlich in Brig-Glis.

Yeno. Einen Namen, den man sich merken sollte. Seit etwas mehr als einem Jahr existiert der Verein Young Exchange Network Oberwallis, kurz Yeno. Ein Zusammenschluss oder anders gesagt die Vernetzung von jungen Frauen und Männern mit enger Beziehung zum deutschsprachigen Wallis. Am Samstag trafen sich Vereinsmitglieder und Gäste in Brig. Dort reflektierten sie die jeweils individuellen Erfahrungen mit dem Bildungssystem. Machten sich Gedanken über das aktuelle System, ohne sich rund um Schwachstellen im Kreis zu drehen. Im Fokus stand die Frage: Wie würden wir unsere Kinder auf die Zukunft vorbereiten, wenn wir alles von Grund auf neu gestalten könnten? Der Tag rund um das künftige Schulsystem startete mit der Besichtigung der "gd-Schule" in Bratsch mit Damian Gsponer. Danach erarbeiteten die Mitglieder gemeinsam eine Vision der Schule im Jahr 2030. Verschiedene Referate und Videos lieferten Inputs dazu. "Es muss etwas geschehen. Wir müssen die Kinder auf die Schnelllebigkeit aufgrund der Digitalisierung vorbereiten", bilanzierte Viviana Jacopino, Mitglied von Yeno.Eine Diskussionsrunde, an der unter anderen Jörg Solèr, Standortleiter der Lonza Visp, Robert Lochmatter, Schuldirektor der Schulen Brig Süd, Michael Zurwerra, Rektor der Fernfachhochschule Schweiz, Therese Zenhäusern des Zentrums für Entwicklung und Therapie des Kindes und Jugendlichen und Kinderarzt Stephan König teilnahmen, bildete den Abschluss der Veranstaltung./mz.
Kategorien: Lokale News