RRO

Inhalt abgleichen
Radio Rottu RSS
Walliser Nachrichten bereitgestellt von rro
Aktualisiert: vor 10 Stunden 15 Minuten

Eishockey: Auguste Impose neu bei Siders

9. Oktober 2018 - 8:42
Der 21-jährige Stürmer Auguste Impose spielt bis Ende Saison beim HC Siders.

Der Hockey Club Siders gab am Dienstag die Verpflichtung von Auguste Impose bekannt. Der 21-jährige Stürmer begann seine Laufbahn in La Chaux-de-Fonds. In der Folge spielte er unter anderem für die Remparts de Quebec, in der Swiss League für den HC Ajoie und in der National League für den HC Genf-Servette sowie in verschiedenen U-Nationalmannschaften. Auguste unterschrieb bei den Mittelwallisern bis Ende der laufenden Saison./wa
Kategorien: Lokale News

Brig-Glis: Alphalive - Ein Raum zum Austauschen und Begegnen

9. Oktober 2018 - 8:37
Im Pfarreiheim Glis finden mit Alphalive bis Ende November jeweils Sonntagstreffen statt. Bei diesen geht es um den Glauben, Gott und das eigene Leben.

"Alphalive ist eine Serie von Treffen, welche Interessierten die Möglichkeit bietet, über ihren Glauben, Gott und das Leben nachzudenken und zu sprechen", sagt Cornelia Pollinger, welche die Veranstaltungen moderiert. Bis am 25. November können Interessierte sonntags an solchen Treffen in Glis teilnehmen und mitdebattieren. "Zum Start gibt es ein Apéro, dann zeigen wir einen Film und diskutieren anschliessend in Gruppen darüber." Dabei sei Alphalive für jeden offen. "Die Filme sind extra sehr grundlegend aufgebaut. Also auch für Menschen, die noch nicht viel von Gott gehört haben. Es ist nicht nur katholisch, sondern dreht sich um Jesus Christus und die Bibel." Auf die Frage ob religiöse Treffen abschrecken würden, sagt Pollinger: "Es geht um den Inhalt. Und wenn jemand Interesse daran hat, sich über solche Themen auszutauschen, dann ist Alphalive durchaus attraktiv. Ausserdem finden die Treffen im Pfarreiheim Glis statt, welches ein schönes und ansprechendes Ambiente bietet. Eigentlich ist die Form wie wenn man abends etwas trinken oder essen geht. Man redet einfach miteinander."/vi
Kategorien: Lokale News

Goms: Wolfsabschussperimeter ausgeweitet

9. Oktober 2018 - 8:02
Staatsrat Jacques Melly ordnete die Ausweitung des Abschussperimeters des im Goms zum Abschuss freigegebenen Wolfs an.

Anfang September hatte Staatsrat Jacques Melly den Abschuss eines Wolfs im Goms angeordnet. Das Raubtier hatte auf verschiedenen Alpen mindestens 23 Schafe gerissen und eine Vielzahl verletzt.Am Freitag nun erhielt der zuständige Wildhüter einen Wolfsangriff in Obergesteln gemeldet. Innerhalb des Streifgebiets des Wolfs weiten sich die Schäden somit von den bisher betroffenen Alpgebieten auf die landwirtschaftlichen Nutzflächen aus. Trotz Herdenschutzmassnahmen riss der Wolf in der Nacht vom 4. auf den 5. Oktober ein Schaf und verletzte ein weiteres.Wie der Kanton in einer Mitteilung festhält, ist eine Erweiterung des bisherigen Abschussperimeters vom Alpgebiet auf die geschützten landwirtschaftlichen Nutzflächen im Streifgebiet des Wolfs demnach notwendig, um weitere Schäden so weit als möglich zu vermeiden.Der Staatsrat hat die Erlaubnis für den Wolfsabschuss im Goms am 5. September erteilt. Sie ist für 60 Tage gültig./wh
Kategorien: Lokale News

Visp: Die Bewohner des Martinsheims ziehen um

9. Oktober 2018 - 6:18
Aufgrund des Abrisses des alten Teils des Visper Martinsheims stand für einige Bewohner in den letzten Wochen ein Umzug an. rro fragte nach, wie das neue Zuhause gefällt.

Die Altlastensanierung im alten Teil des Visper Martinsheims ist für Anfang November geplant. Deshalb mussten die Verantwortlichen einige Bewohner neu unterbringen. "Im Wohnheim wohnten 17 Personen. In den letzten zwei Wochen stand für sie nun der Umzug an", erklärte Markus Lehner, Leiter Martinsheim Visp. Für die Bewohner keine Überraschung. "Ihnen war klar, dass dieser Teil als Erstes irgendwann abgerissen wird. Wir haben auch versucht, bei Abteilungswünschen auf sie einzugehen." Ganz zufrieden mit dem neuen Daheim ist Erna Zimmermann. "Am Anfang musste ich mich schon daran gewöhnen. Aber jetzt gefällt es mir hier sogar besser", sagt die 85-Jährige. Für sie mache das Zusammensein mit den anderen Bewohnern viel aus.Der Umzug ist nun abgeschlossen und alle Bewohner sind im neuen Zuhause angekommen. Somit steht den Umbauarbeiten nichts mehr im Weg./vi
Kategorien: Lokale News

Raron: Rasante Entwicklung für das Industriegebiet Basper

9. Oktober 2018 - 6:01
Die Gemeinde Raron hat ein reiches kulturelles und geschichtliches Erbe. Aber auch für KMU ist die Gemeinde attraktiv. Rund 2,5 Hektaren Land werden in naher Zukunft überbaut.

Die Grabstätte von Rainer Maria Rilke, der markante Burghügel mit der spätmittelalterlichen Kirche oder der malerische alte Dorfteil. Die Gemeinde Raron hat ein grosses kulturelles und geschichtliches Erbe, und trägt zu diesem auch Sorge. Aber auch als attraktiver Standort für KMU hat sich die Gemeinde in den vergangenen Jahren hervorgetan. Besonders in der Industriezone Basper ist die Nachfrage nach Gewerbeflächen gross, wie Gemeindepräsident Reinhard Imboden gegenüber rro festhält: "In Kürze werden sich zwei neue Firmen ansiedeln. Zwei weitere Unternehmen haben die Baugesuche eingereicht. Rund 2,5 Hektaren Land werden in nächster Zeit überbaut." Sorgen bereitet der Gemeinde Raron der kantonale Richtplan. Dieser verlangt von der Gemeinde, Rückzonungen im Umfang von rund 10 Hektaren vorzunehmen./vm
Kategorien: Lokale News

Laufsport: Kategoriensieg für Fabian Fux am Murtenlauf

8. Oktober 2018 - 19:32
Fabian Fux aus St. Niklaus gewinnt am diesjährigen Murtenlauf in der Kategorie U17.

Der Murtenlauf findet immer am ersten Sonntag im Oktober statt und führt über eine Distanz von über 17 Kilometer in hügeligem Gelände. Bei der 85. Ausgabe des traditionellen Laufs gab es einen schweizerischen Doppelsieg. Abraham Tadesse bei den Herren und Maude Mathys bei den Frauen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Beide feierten jeweils den zweiten Sieg in diesem Wettkampf. Eine starke Leistung zeigte Fabian Fux bei den Junioren. Er lief in der Zeit von 1.03 Stunden ins Ziel und holte damit den Sieg bei den U17. Der Oberwalliser hatte einen grossen Vorsprung von sieben Minuten auf den Zweitklassierten. Guido Heynen war 23 Sekunden langsamer als Fabian Fux und belegte in der Kategorie M40 den 5. Rang. Georgette Kämpfen erreichte das Ziel nach 1.13 Stunden. Mit dieser Leistung klassierte sie sich in der Kategorie W20 auf dem 15. Rang.Bei den Schülerkategorien gab es drei Oberwalliser Podestplätze. Ivan Amherd siegte bei den Kadetten MB. Pascal Amherd kam bei den Schülern MB auf den 3., und Enya Summermatter bei den Schülerinnen FB ebenfalls auf den 3. Platz. In diesem Jahr nahmen 579 Läufer aus dem Wallis am Lauf Murten-Freiburg teil./en
Kategorien: Lokale News

Oberwallis: Der grosse Velotag auf rro

8. Oktober 2018 - 18:47
Zum Wochenstart waren die rro-Moderatoren Karin Imhof, Joel Bieler und Sebastian Voide sportlich unterwegs. Während ihren Moderationsdiensten fuhren sie Velo.

Es war ein durchaus sportlicher Wochenstart bei rro. Ganz unter dem Motto "Wir treten in die Pedale" waren die rro-Moderatoren auf dem Velo unterwegs. Der Startschuss erfolgte im rro-Morgen mit Karin Imhof. Von 5 Uhr bis 10 Uhr legte sie im rro-Studio insgesamt 105,7 Kilometer zurück. Ein Resultat, welches sich sehen lassen kann. Abgelöst wurde sie um 10 Uhr, pünktlich zum Start der Mittagssendung, von Joel Bieler. Er pedalte nicht weniger als 109,0 Kilometer. Von 15 Uhr bis 20 Uhr war dann das Durchhaltevermögen von Sebastian Voide gefragt. In der What-Seb-Show legte er, mit 60 Minuten Hilfe von Moderatorin Monja Burgener, 104,9 Kilometer zurück. Dies ergibt ein sehenswertes Gesamtergebnis von 319,6 Kilometern. Das ist in etwa die Entfernung von Visp bis Strassburg./vm
Kategorien: Lokale News

Gampel: Kollision zwischen zwei Fahrzeugen

8. Oktober 2018 - 17:08
Am Montagabend kam es in Gampel zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Personen wurden dabei keine verletzt.

Zwei Personenfahrzeuge stiessen am Montagabend bei Gampel zusammen. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Laut Kantonspolizei gab es beim Unfall lediglich Sachschaden. Aufgrund des Unfalls stockte der Verkehr in der Region zeitweise./sr
Kategorien: Lokale News

Siders: Holocaust-Leugner verurteilt

8. Oktober 2018 - 15:56
Ein Walliser Holocaust-Leugner ist erneut wegen der Leugnung der Gaskammern unter den Nazis verurteilt worden. Das Bezirksgericht Siders verurteilte den Mann zu einer Geldstrafe.

Das Bezirksgericht Siders verurteilte einen Walliser Holocaust-Leugner wegen Leugnung der Gaskammern unter den Nazis zu einer Geldstrafe von 140 Tagessätzen bedingt. Die Staatsanwaltschaft hatte 1000 Franken Busse und 140 Tagessätze wegen Rassendiskriminierung gefordert, wie sie eine Meldung von lenouvelliste.ch am Montag bestätigte.Der Mann hatte im Internet behauptet, die Gaskammern seien in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs umstritten. Er weigerte sich, den Eintrag zu löschen. Der Rentner war bereits früher als Holocaust-Leugner aufgefallen. 2002 wurde er als Sekretär der Revisionistenvereinigung "Wahrheit und Gerechtigkeit" zu einer unbedingten Gefängnisstrafe von acht Monaten verurteilt worden. 1998 waren es vier Monate bedingt wegen Aufstachelung zum Rassenhass.2003 ergriff der Mann die Flucht nach Serbien. Ein Jahr später wurde er aufgrund eines internationalen Haftbefehls an die Schweizer Justiz überstellt und erhielt noch einmal drei Monate Freiheitsstrafe./sda/wh
Kategorien: Lokale News

Interlaken/Oberwallis: Christoph Bregy für Sicherheitspreis nominiert

8. Oktober 2018 - 12:24
Die Nominierten für den regionalen Sicherheitspreis der Beratungsstelle für Unfallverhütung sind bekannt. Darunter befindet sich auch der Walliser Kantonspolizist Christoph Bregy.

Um Unfälle in Städten und Gemeinden zu verhindern, hat die Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu ein einzigartiges Netzwerk aufgebaut: die bfu-Sicherheitsdelegierten. In der ganzen Schweiz gibt es 1200 Delegierte. Ihre Aufgaben in den Gemeinden sind unterschiedlich und der Job als Sicherheitsdelegierter nimmt nur einen kleinen Teil ihres Arbeitspensums ein. Durch ihre Empfehlungen und ihr Engagement tragen die bfu-Sicherheitsdelegierten viel zur Lebensqualität der Bevölkerung bei. Erstmals zeichnet die bfu nun ihre besten Sicherheitsdelegierten mit dem mit 2000 Franken dotierten regionalen Sicherheitspreis aus. Wie die Verantwortlichen mitteilen, sind Hugo Schuwey aus Rechthalten, Christian Locher aus Meiringen und der Oberwalliser Christoph Bregy nominiert. Bregy ist Kantonspolizist und seit 18 Jahren Sicherheitsdelegierter. Letztes Jahr sorgte er dafür, dass der Aussenbereich vom Schulhaus Ried-Mörel sicherer geworden ist. Ein gefährlicher Handlauf mit scharfen Kanten wurde aufgrund Bregys Initiative ersetzt. Die neue Installation entspricht den Normen und ist kein Risiko für Schulkinder und Passanten.Die Preisverleihung findet am Dienstag, 16. Oktober, in Interlaken statt./wa
Kategorien: Lokale News

Vétroz: Bau des neuen regionalen Paketzentrums gestartet

8. Oktober 2018 - 11:24
Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen am Montag die Bauarbeiten für das neue regionale Paketzentrums in Vétroz.

Im Mai 2020 wird die Post das zweite der drei neuen regionalen Paketzentren in Betrieb nehmen: den Standort Botza in Vétroz mit einer Fläche von 25'000 Quadratmetern. Gemäss Mitteilung fiel die Wahl auf Vétroz aufgrund der zentralen Lage des Ortes im Kanton Wallis sowie der guten Autobahnanbindung. Auch dass es sich um ein Industriegebiet handelt, das nicht in der Nähe von Wohngebieten liegt, soll von Vorteil sein. Die Sortierkapazität ist auf 8000 Pakete pro Stunde ausgelegt. Die Logistikzentren Bex, Brig, Siders und Sitten werden in diesem Zentrum zusammengefasst. Die Mitarbeitenden dieser Standorte werden in das neue Zentrum überführt. In das neue Zentrum wird die Post über 50 Millionen Franken investieren./wh 
Kategorien: Lokale News

Naters: Jungbürgerfeier in stilvollem Rahmen

8. Oktober 2018 - 10:44
Mit dem Erreichen ihrer Volljährigkeit nahmen am Freitagabend in Naters 30 von insgesamt 68 Jungbürgern des Jahrgangs 2000 ihren Bürgerbrief in Empfang.

Feierliche Stimmung am Freitagabend im Zentrum Missione in Naters. Die Gemeinde hatte die Jungbürger des Jahrgangs 2000 eingeladen, um diesen den Bürgerbrief zu überreichen. Von den 68 Jungbürgern waren 30 der Einladung gefolgt.Für die musikalische Umrahmung des Anlasses sorgte die Jugendmusik Belalp./wh
Kategorien: Lokale News

Eishockey: Visper Verletzungskrise geht weiter

8. Oktober 2018 - 10:31
Die Liste der verletzten Spieler beim EHC Visp wird immer länger. Stürmer Tomas Dolana fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Der EHC Visp vermeldete am Montag einen weiteren verletzten Spieler. Tomas Dolana fällt wegen einer Verletzung der Adduktoren auf unbestimmte Zeit aus. Somit fehlen am Spiel am Dienstag gegen die EVZ Academy verletzungsbedingt Sandro Brügger, Fernando Heynen, Niki Altorder und Tomas Dolana. Anpfiff ist um 19.45 Uhr in der Bossard Arena in Zug./wa
Kategorien: Lokale News

Riederalp: Der Golfplatz als Ort der Begegnung

8. Oktober 2018 - 10:00
Golf ist für jedermann, so das Motto im Golfclub Riederalp. In diesem Sinne fand am Sonntag auf dem Golfplatz Riederalp der Event "bring a friend" statt. Die Nachfrage war gross.

Am Sonntag stand auf dem Golfplatz Riederalp die traditionelle Veranstaltung Golfer & Nichtgolfer "bring a friend" auf dem Programm. 130 begeisterte Golfsportler und motivierte Golfeinsteiger trafen sich zu einem gesellschaftlichen Plauschtag. Gemäss Mitteilung spielten jeweils ein Golfer und ein Nichtgolfer in einem Fight zusammen eine Runde auf dem Golfplatz Riederalp. Bei dieser Gelegenheit bot sich einem breiten Publikum ein Einblick in den Golfsport. Der Tag fand mit einer Preisverteilung, einem Apéro und einem Raclette-Plausch einen geselligen Ausklang./wh
Kategorien: Lokale News

Sitten: Neue Führung beim Flughafen Sitten

8. Oktober 2018 - 9:49
Die Zukunft des Flughafens Sitten ist gesichert. Die öffentliche Hand und die Wirtschaft werden den Flughafen künftig zusammen betreiben.

Der Schweizer Luftwaffe hat sich vom Flughafen Sitten zurückgezogen. Die Stadt Sitten und der Staat Wallis haben daraufhin eine Arbeitsgruppe gebildet. Deren Auftrag: Die Ausarbeitung einer neuen Entwicklungsstrategie für den Flughafen Sitten. Der Stadtrat von Sitten und der Staatsrat haben diese bereits abgesegnet.Am Montagmorgen präsentierten Staatsrat Christophe Darbellay und der Stadtpräsident von Sitten, Philippe Varone, die zukünftige Rolle des Flughafens der Walliser Kantonshauptstadt. Die neue Strategie sieht eine Änderung des Führungssystems vor, welche in zwei Etappen erfolgt. Wie die Verantwortlichen schreiben, übernimmt am 1. Januar 2020 die Projektgesellschaft Stadt-Kanton die Betriebskonzession des Flughafens. Sie wird den neuen Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt sowie die Gründung einer institutionellen öffentlich-privaten Partnergesellschaft vorbereiten. Ziel ist es, dass diese Gesellschaft am 1. Januar 2023 die operative Leitung übernimmt. Die Stadt Sitten und der Kanton wollen 51 Prozent der Anteile der künftigen Partnerschaft halten. 19 Prozent sind in der Hand anderer öffentlich-rechtlicher Körperschaften wie Gemeinden und Tourismusdestinationen. 30 Prozent befinden sich schliesslich im Besitz eines privaten Operators, der mit dem Flughafenbetrieb betraut wird./wa
Kategorien: Lokale News

Wallis: Auftreten in der Öffentlichkeit

8. Oktober 2018 - 9:13
Bei einem öffentlichen oder politischen Amt spielt der Umgang mit Medien eine bedeutsame Rolle. Das öffentliche Auftreten will geübt sein. Der Kanton bietet Kurse für Frauen an.

Die Medien spielen im Rahmen einer Wahlkampagne oder hinsichtlich einer Ernennung in ein öffentliches Amt eine wesentliche Rolle. Deshalb ist von Bedeutung, sein Image und seine Medienpräsenz im Griff zu haben. Ebenso muss der öffentliche Auftritt geübt werden. Um effiziente Strategien zu entwickeln, seine Ideen vorzubringen, klar Stellung zu beziehen und seine Projekte voranzutreiben, ist es zudem wichtig, die Absichten des Gegenübers einschätzen zu können.In diesem Sinne bietet das kantonale Amt für Gleichstellung und Familie gemäss Mitteilung Weiterbildungen für Frauen an, die sich vermehrt in der Öffentlichkeit oder in der Politik engagieren möchten. Die Weiterbildungen finden ab Anfang 2019 im Oberwallis sowie im Mittel- und Unterwallis statt. Interessentinnen können sich ab sofort anmelden./wh
Kategorien: Lokale News

Blatten/Belalp: Ab in luftige Höhen

8. Oktober 2018 - 8:52
Am Montag führte die Reise der rro-Montagsberliner nach Blatten. Freuen über die Süssigkeiten durften sich die Mitarbeitenden der Belalp Bahnen.

Am Montag machten sich rro-Mitarbeitende wieder auf den Weg, um einem Unternehmen den Wochenstart mit den rro-Montagsberlinern der Bäckerei Zenhäusern zu versüssen. Freuen konnten sich die Mitarbeitenden der Belalp Bahnen. "Der Montag fühlt sich mit den vielen Berlinern gleich wie ein Freitag an", sagte Salome Jossen, Mitarbeitende der Belalp Bahnen.Damit Firmen in den Genuss der rro-Montagsberliner kommen, ist eine Anmeldung erforderlich. Im Anschluss entscheidet das Losglück./wh
Kategorien: Lokale News

Laufsport: Sieg und Streckenrekord für Victoria Kreuzer

8. Oktober 2018 - 8:11
Am Berglauf Claro Pizzo im Tessin holt Victoria Kreuzer mit einem neuen Streckenrekord den Sieg.

Der Claro-Pizzo-Berglauf im Tessin gilt als schwieriger Berglauf überhaupt. Der Pizzo di Claro ist mit 2?727 Metern der südlichste Aussichtsberg der Adula-Alpen. Von Claro auf den Pizzo Claro sind über 2?500 Höhenmeter auf 9,2 Kilometern zu überwinden.Victoria Kreuzer bewältigte die Strecke in 1.55 Stunde. Damit stellte sie einen neuen Streckenrekord auf. Sie verbesserte den alten Rekord um mehr als drei Minuten. Die Oberwalliserin siegte mit einem Vorsprung von mehr als fünf Minuten auf die Italienerin Camilla Magliano. Auf dem 3. Rang folgte Emma Pooley mit einem Abstand von 7 Minuten auf die Siegerin.Auch bei den Herren gab es einen neuen Streckenrekord. Rémi Bonnet siegte in der Zeit von 1.35 Stunde. Er gewann vor dem Marokkaner Elazzaoui Elhousine und dem Tessiner Roberto Delorenzi./en
Kategorien: Lokale News

Wallis: Rückgang der Arbeitslosigkeit

8. Oktober 2018 - 7:11
Wie schon in den Vormonaten ging die Arbeitslosigkeit im Wallis auch im September zurück. Experten führen den Rückgang auf die günstige Wirtschaftslage zurück.

Ende September waren in den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren des Wallis 4160 Arbeitslose gemeldet. Das sind 175 Personen weniger als Ende August. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte auf 2,4 Prozent zurück. Sie befindet sich damit gleichauf mit der nationalen Quote.Im Mittel- und Unterwallis ging die Arbeitslosigkeit im September im Vergleich zu Ende August zurück. Im Oberwallis hingegen liess das Ende der Sommersaison im Tourismus die Arbeitslosigkeit ansteigen.Mit Ausnahme des Gastgewerbs ging die Arbeitslosigkeit gemäss Mitteilung des Kantons fast in allen Berufsgruppen zurück. Dieser monatliche Rückgang wird vom Baugewerbe getragen, da die Unternehmen mehr Arbeiter angestellt haben, um die Baustellen noch vor dem Winter fertigzustellen.Bei den jährlichen Schwankungen bestätigt die rückläufige Arbeitslosigkeit in den Industrieberufen die günstige Lage der Walliser Wirtschaft. Die Arbeitslosigkeit ging auch in den administrativen und kaufmännischen Berufen sowie im Verkauf zurück. Diese Abnahme ist eine mögliche Folge des Wiederaufschwungs in anderen Branchen./wh
Kategorien: Lokale News

Zermatt: Eine kulinarische Wanderung die überzeugte

8. Oktober 2018 - 6:53
In Zermatt stand am Samstag eine kulinarische Wanderung auf dem Programm. Diese führte die Teilnehmenden von Bergrestaurant zu Bergrestaurant. Aufgetischt gabs Gutes aus Zermatt.

Wandern in schönster Naturkulisse. Essen in feinsten Bergrestaurants. Sich in einem alten Bahnwagen kulinarisch verwöhnen lassen. Das war die kulinarische Wanderung "Horugüet" by Taste of Zermatt am vergangenen Samstag im Matterhorndorf.Die Wanderung fand bereits zum dritten Mal statt. Mit rund 300 Teilnehmenden war die kulinarische Veranstaltung gemäss Mitteilung ausverkauft. Auch im kommenden Jahr soll eine solche stattfinden./wh
Kategorien: Lokale News